Aktives Management in turbulenten Märkten

Im Jahr 2018 wurden Anleger häufig daran erinnert, dass die Börse keine Einbahnstraße ist. Vor dem Hintergrund von Inflationsängsten kam es schon am Jahresanfang zu einer scharfen Korrektur an den Aktienbörsen. In der Folge lösten protektionistische Maßnahmen der Trump-Administration und geopolitische Krisen immer wieder Sorgen vor einem globalen Rückgang des Welthandels aus.

Die anhaltende Unsicherheit an den Aktienmärkten beunruhigte viele konservative Anleger. Ausgewogene Vermögensverwaltungsfonds sollen ihnen mit angemessenen Renditen bei reduziertem Risiko den Einstieg erleichtern. Denn Aktien bieten auch in diesem Jahr die besten Chancen für einen langfristigen Vermögensaufbau.

Die traditionelle Regel, dass Aktien Renten langfristig schlagen ist weiterhin gültig. Allerdings halten zwischenzeitliche Verluste die eher konservativen deutschen Anleger weiterhin von der dringend notwendigen Aktienanlage ab. Aufgrund der in der Eurozone immer noch anhaltenden Niedrigzinsphase lassen sich angemessene Renditen jedoch mit Spareinlagen oder Bundesanleihen allein nicht mehr erzielen. 

Und sobald die Zinsen, wie von vielen Experten erwartet, zu steigen beginnen, drohen Renteninvestoren sogar Verluste. Um konservative Anleger für chancen- und risikoreichere Wertpapierinvestments zu gewinnen, braucht es Produkte, die nicht nur auf Kapitalwachstum abzielen, sondern auch in Krisenzeiten die Risiken im Griff haben. Dies ist aber leichter gesagt als getan. Denn das aktuelle Kapitalmarktumfeld stellt die Vermögensverwaltung vor große Herausforderungen.

Chancen nutzen bei verminderten Wertschwankungen

Wie geht ein ausgewogener sowohl in Aktien als auch in Anleihen investierender Vermögensverwaltungsfonds mit einem solch volatilen Marktumfeld um. Der von der Ratingagentur Morningstar aktuell mit fünf Sternen ausgezeichnete ODDO BHF Trust Exklusiv: ODDO BHF Value Balanced FT eignet sich grundsätzlich für Anleger, die bei verminderten Wertschwankungen die Chancen der Aktien- und Rentenmärkte nutzen möchten. Er bietet eine aktive Asset Allocation, die unabhängig von einer Benchmark angemessene Erträge erzielen soll. 

Unser Ziel ist es, in steigenden Märkten Renditechancen bei Aktien oder Unternehmensanleihen zu nutzen und bei sich abzeichnenden Krisen die Verluste im Rahmen zu halten. Dieser aktive Vermögensverwaltungs-Ansatz kann über einen Zeitraum von zehn Jahren zu einer durchschnittlichen Jahresrendite beitragen, die deutlich besser ausfallen sollte als auf den, wenn überhaupt, nur noch sehr gering verzinsten Sparbüchern.

Ausgewogene Mischung

Bei vielen ausgewogenen Vermögensverwaltungsfonds wird grundsätzlich in einem fixen Verhältnis in Aktien und Anleihen investiert. Dann können die Fondsmanager nicht kurzfristig auf Marktverwerfungen reagieren. Das ist nur bei benchmarkfrei operierenden Produkten möglich, die das Risiko über die Aktienquote steuern können. Beim ODDO BHF Trust Exklusiv: ODDO BHF Value Balanced FT kann diese zum Beispiel zwischen 35 und 60 Prozent schwanken. 

Für den Anleger bieten beide Produktvarianten den Vorteil, dass er immer sowohl in chancenreiche Aktien und eher wertstabile Rentenpapiere investiert ist. Im Idealfall gleichen Erträge aus dem Anleihenportfolio kurzfristige Verlustphasen des Aktienportfolios zumindest aus (allerdings war dies in den letzten Jahren kaum noch der Fall, da risikoarme Anleihen immer weniger Rendite abwarfen). Eine flexible Asset Allokation hilft vor allem in Phasen mit starken Wertverlusten für Aktien. Umgekehrt kommt es bei der Asset Allocation darauf an, am Ende einer Verlustphase an den Börsen nicht zu lange mit dem Wiedereinstieg in den Markt zu warten. Entscheidend für den Anlageerfolg ist aber in jedem Fall das Aktienportfolio, und hier kommt es auf die Qualität der für das Portfolio ausgewählten Einzelwerte an. 

Bei der Auswahl der Aktien lohnt die Konzentration auf wenige, aber gründlich analysierte Titel, die nicht nur mit guten Geschäftszahlen überzeugen, sondern auch ein nachhaltig erfolgreiches Geschäftsmodell haben. Dabei wird ein qualitätsorientierter Value-Ansatz verfolgt: Günstige Aktien müssen immer ein Mindestmaß an Qualität aufweisen. Umgekehrt dürfen Aktien mit sehr hoher Qualität nicht überteuert sein. Ein so fokussiertes Portfolio bietet bessere Chancen auf eine überdurchschnittliche Wertentwicklung. 

Auch das Rentenportfolio muss aktiv gemanagt werden, da traditionelle Staatsanleihen aktuell kein attraktives Risiko-Rendite-Profil aufweisen. Hier lohnt der Blick auf bonitätsstarke Unternehmensanleihen, die aber ebenso wie Aktien sorgfältig anhand von fundamentalen Unternehmenswerten analysiert werden müssen. Mit einem so aktiven Ansatz gehört der ODDO BHF Trust Exklusiv: ODDO BHF Value Balanced FT zu den erfolgreichsten Vermögensverwaltungsfonds seiner Klasse.