Kein Ende in Sicht: Apples Wert steigt weiter und weiter

Als Apple als erstes Unternehmen der Welt die Marke von einer Billionen Dollar Marktkapitalisierung geknackt hatte, war das für viele Menschen, Anleger und natürlich für Apple selbst ein großer Erfolg. Trotzdem blieb ein wenig Skepsis zurück: Nun, da diese Marke geknackt war, was soll die Aktie weiter steigern? In den letzten Wochen mehrten sich die Stimmen, dass der Aktienkurs seine besten Zeiten erlebt hatte und man nun aussteigen sollte. Ein Analyst hat sich mit der Situation beschäftigt und sieht weiteres Potential für steigende Kurse.

Der Analyst T. Michael Walkley hat in einem Schreiben an seine Kunden und Partner die derzeitige Lage von Apples Aktienkurs aufgeschlüsselt und ist zu einem interessanten Ergebnis gekommen: Die Aktie wird auch weiterhin steigen. Die Höchststände sind noch nicht erreicht. Er geht sogar noch weiter und hebt das bisherige Kursziel von 220 Dollar pro Aktie auf 250 Dollar an. Damit steht er im direkten Widerspruch zu anderen Experten und Analysten, die die Situation von Apple in den vergangenen Wochen und Monaten kritisch beurteilt haben. Da die Aktie im letzten Jahr um 37 Prozent gestiegen ist, war zu vermuten, dass irgendwann ein Ende erreicht sein müsste. Allerdings hat Apple noch weiterhin Spielräume für deutliches Wachstum.

Die Gründe dafür, dass der Analyst das Wachstum weiterhin so positiv bewertet, liegen vor allem in den Produkten und dem starken Wert der Marke Apple. Am Mittwoch dem 12.09.2018 wird es wieder eine Keynote des Anbieters geben. Hier wird erwartet, dass Apple gleich drei neue Versionen seines beliebten iPhone vorstellen wird. Angesichts dessen, dass Apples Marktmacht auch unter steigenden Anteilen von Android-Smartphones weiterhin ungebrochen ist, dürfte ein neuer Boom erwartet werden. Es könnte sogar sein, dass man mit den neuen Versionen den Anteil im Vergleich wieder steigern wird und sich wichtige Marktanteile zurückerkämpfen kann.


Apple gilt weiterhin als Trend-Taktgeber für den Smartphone-Markt

Nach dem Ende von Steve Jobs bei Apple sah es so aus, als würde es der Marke nicht gelingen, sich auf dem umkämpften Markt weiterhin durchzusetzen. Das lag aber weniger an der Technik, die von Kunden und auch von Experten weiterhin geschätzt wird. Vielmehr stimmten die fragwürdigen Preismodelle, die in der Vergangenheit genutzt worden sind, negativ. Dieses Problem hat Apple erkannt und will nun auch mit Versionen von seinem iPhone auf den Markt kommen, die sich mehr an die Mittelschicht richten und günstiger sind.

Deshalb kann man davon ausgehen, dass Apple seine Anteile weiter steigern wird. Der Bedarf und die Nachfrage nach Produkten von Apple sind weiterhin hoc. In den vergangenen zwei Jahren waren es vor allem die Preise, die viele Kunden vom Kauf eines Apple-Produktes abgehalten haben oder sie sogar direkt zu Android-Konkurrenten haben greifen lassen. Mit einer neuen Struktur für die Preise und günstigeren Versionen des iPhones kann man beinahe sicher sein, dass viele Kunden zu der Marke zurückkehren werden - und damit, dass im Anschluss auch der Aktienkurs von Apple noch weiter steigen wird.