Authentizität und Teamplay: Das macht eine gute Führungskraft aus

Eine gute Führungskraft benötigt eine gute Beobachtungsgabe. Der Chef weiß um sein Team und um die Stärken und Schwächen der einzelnen Mitarbeiter. Dadurch ist auch klar, welcher Mitarbeiter sich am besten für welche Aufgabe eignet.
Manchmal muss der Chef auch ein Teamplayer sein, der Aufgaben fair verteilt und die eigenen Interessen zurücksteckt, um das Unternehmen voranzubringen. Eine Führungskraft, die eigene Interessen hinter das Wohl der Gemeinheit stellt, ist vor allem in Krisenzeiten wichtig.

 

Authentizität und Organisation

Gute Führungskräfte sind authentisch und integer. Strenge Chefs behalten diese Linie bei, auch wenn Probleme mit Mitarbeitern auftreten. Wer ständig seine Position ändert und sich dabei womöglich sogar an externen Faktoren wie wirtschaftlichen Interessen orientiert, verliert schnell den Respekt des Teams.
Wichtig ist deshalb auch Kritikfähigkeit. Chefs, die bereits sind, eigene Fehler einzugestehen, verdienen sich den Respekt des Teams und gewinnen dadurch Rückhalt im Unternehmen.
Authenzität fruchtet nur, wenn ein System hinter dem Führungsstil steht. Die Führungskraft muss organisiert sein, Situationen fair, aber ehrlich bewerten und Probleme gezielt angehen. Für die Angestellten bietet dies eine wichtige Orientierung, um die eigenen Leistungen zu verbessern.

 

Ein guter Chef gibt Verantwortung ab

Führungskräfte leiten das Unternehmen und sind eine Orientierung für die Mitarbeiter und Kunden. Ein guter Chef kann jedoch auch Verantwortung abgeben. Damit gibt er seinen Mitarbeitern Vertrauen und eine wichtige Rolle im Team - Eigenschaften, die für den langfristigen Erfolg wichtig sind.
Der Chef muss darum auch in der Lage sein, zu seinem Team ein Vertrauensverhältnis zu entwickeln. Wenn sich Mitarbeiter und Chef aufeinander verlassen können und beide Parteien um diesen Umstand wissen, verbessert sich ganz automatisch auch die Kommunikation und das Team ist williger, Probleme und Missstände offen und ehrlich anzusprechen.

Gleichzeitig müssen Führungskräfte in der Lage sein, ihr Ego zurückzustellen. Erfolge gilt es gemeinsam im Unternehmen zu feiern, denn nur so entstehen Motivation und Zusammenhalt. Die Chefs großer Unternehmen geben den Angestellten immer wieder Möglichkeiten, Projekte selbstständig umzusetzen und die Früchte ihrer Arbeit selbst zu ernten.
Ein guter Chef vereint all diese Eigenschaften. Er ist gut organisiert, professionell, authentisch und kann sich auf Situationen individuell einstellen. Sind diese Faktoren gegeben, ist die Führungskraft erfolgreich und hat den Rückhalt der Angestellten.