auxmoney knackt die Kredit-Milliarde: Das irre Wachstum des deutschen Ur-Fintechs

Der Kreditmarktplatz gehört seit der Gründung im Jahr 2007 zu den größten deutschen Start-ups im Finanz-Technologie-Bereich. Der Kreditmarktplatz aus Düsseldorf konnte fast seit Beginn Gewinne verbuchen und hat inzwischen Darlehen in Höhe von einer Milliarde Euro ausgezahlt. 

Zuletzt ist das Wachstum stark angestiegen. Im ersten Halbjahr diesen Jahres wurden rund 33.000 neue Kredite über das Unternehmen ausgezahlt. Gesamtvolumen: 255 Millionen Euro. Im Vergleich zu den 135 Millionen Euro aus dem Vorjahr wurde ein Wachstum von rund 90 Prozent erzielt. Insgesamt wurden über das Portal etwa 130.000 Kredite abgewickelt. Für das laufende Jahr sollen noch einmal 500 Millionen Euro ausgezahlt werden, so der Konzern in einer Pressemitteilung. Wenn das Wachstum sich wie geplant fortsetzt, könnte Ende 2019 bereits die nächste Milliarde anstehen. 

"auxmoney leistet einen immer größeren Beitrag zur Kreditversorgung in Deutschland. Mit einer Milliarde Euro haben wir Kredite für über hunderttausend Menschen ermöglicht. Die zweite Milliarde haben wir bereits fest im Visier, wir planen diese bis Ende nächsten Jahres erreicht zu haben", so Raffael Johnen, auxmoney-CEO. 

Anonyme Geldgeber fördern Fintech 

Das Fintech, das sich selbst als führenden Kreditmarktplatz in Kontinentaleuropa sieht, spricht Selbstständige, Freiberufler und Existenzgründer an, die auf der Suche nach Startkapital sind. Hierfür wird ein Netz aus privaten und institutionellen Kreditgebern genutzt, welches in den letzten Jahren stark gewachsen ist. Inzwischen kommt ein Großteil des Kapitals aus der Industrie selbst. 

Seit Anfang 2017 befindet sich etwa der niederländische Versicherungskonzern Aegon mit 1,5 Milliarden Euro im Auxmoney-Verteiler. Andere, teilweise anonyme Investoren, geben noch größere Finanzspritzen. „auxmoney leistet einen immer größeren Beitrag zur Kreditversorgung in Deutschland. Mit einer Milliarde Euro haben wir Kredite für über hunderttausend Menschen ermöglicht. Die zweite Milliarde haben wir bereits fest im Visier, wir planen diese bis Ende nächsten Jahres erreicht zu haben.“