Blockchain Week 2018 in New York

Momentan herrscht noch eine Menge Unsicherheit bei den Investoren. In erster Linie geht es dabei um die drohenden Regulierungen. Viele Besucher kommen gerade deswegen zur Blockchain Week, um Antworten zu finden.

Am 14.05. startete die jährliche Kryptokonferenz, die Blockchain Week New York. Analysten behaupten, die Preise von Kryptowährungen würden schon wie im letzten Jahr nach der Konferenz steigen.

 

Consensus sorgt für gute Stimmung

Nach den Meinungen von Analysten wird auch dieses Jahr die jährliche Blockchain Week einen positiven Einfluss auf den Kryptomarkt haben. Die Konferenz wird auch als Consensus bezeichnet und findet jedes Jahr in New York statt. Schon bei früheren Consensus-Veranstaltungen sorgte die Konferenz dafür, dass die Bitcoin an Wert zulegen könnte. Während des Treffens 2017 stiegt der Bitcoin-Preis um 69 Prozent. Einen Monat danach stieg der Preis um ganze 138 Prozent. Im Jahre 2017 verdoppelte sich die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr. Der Fundstrat Global Advisor-Forscher Tom Lee glaubt, dass sich die Kryptowährungen immer dann erholten, wenn auf der aktuellen Blockchain Week die Besucherzahlen deutlich stiegen. Für dieses Jahr wird erwartet, dass doppelt so viele Besucher auf der Consensus sein werden wie im letzten Jahr. 8.000 Teilnehmer werden erwartet, 4.000 davon reisen extra aus dem Ausland ein. Im letzten Jahr waren es lediglich 2.700 Teilnehmer.

 

Investoren noch unsicher

Momentan herrscht noch eine Menge Unsicherheit bei den Investoren. In erster Linie geht es dabei um die drohenden Regulierungen. Viele Besucher kommen gerade deswegen zur Blockchain Week, um Antworten zu finden. Dabei könnte die Konferenz neue Klarheit schaffen – und Hoffnungen säen. Laut dem Geschäftsführer und Leiter der technischen Forschung bei Fundstrat Global Advisor, Robert Sluymer, wird sich Bitcoin für eine Weile um den 50-Tage-Durchschnitt bewegen. Nach ihm glauben viele daran, dass der Bitcoin noch fallen wird. Jedoch stieg auch in letzter Zeit der Rückhalt der Kryptowährung. Nach Robert Sluymer wird es mit dem Abwärtstrend bald aus sein.

Prominente Teilnehmer

Auf der diesjährigen Blockchain Week fehlt es nicht an Schwergewichten aus der IT-Welt. Zu den Teilnehmern gehören auch die Konzerne Microsoft, IBM, Siemens und Procter and Gamble. Von den Investoren ist CME Ventures vertreten, von den Banken haben sich AMRO, ABN, Scotiabank und Citi zum Consensus aufgemacht. Zu den Besuchern zählen auch James Bullard, der Präsident der St. Louis Federal Reserve Bank, Eva Kaili, ein Mitglied des Europäischen Parlaments und der CEO von Twitter, Jack Dorsey. Dazu kommen noch Größen aus der Kryptowelt.