Coronavirus: Wie Multi-Asset-Strategien unerwartete Ereignisse meistern können

Nachdem sie die Rezessionsängste abgeschüttelt hatten, konnten die Märkte im vierten Quartal und bis weit in den Januar hinein kräftig zulegen – bis die Rally durch die rasante Ausbreitung des Coronavirus abrupt endete und die Kurse auf Talfahrt gingen. Wie kann ein Multi-Asset-Portfolio in einem ohnehin fragilen spätzyklischen Umfeld unvorhersehbare Marktschocks meistern?

Wichtige Informationen: Dieses Marketingdokument richtet sich an professionelle Anleger und ist nicht für andere Personen (u.a. Endkunden) zu verwenden oder an diese weiterzuleiten. Die Inhalte dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageempfehlung dar. Die hier ausgedrückten Ansichten sind die des Autors zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Unterlage und spiegeln nicht unbedingt die von Jupiter wider. Sie können sich in Zukunft ändern, insbesondere in Zeiten von sich schnell ändernden Marktbedingungen. Obwohl alle Anstrengungen unternommen werden, um die Genauigkeit der dargestellten Informationen sicherzustellen, können diesbezüglich keine Haftung übernommen und keine Garantien abgegeben werden. Einzeltitelbeispiele dienen lediglich der Veranschaulichung und sind nicht als Empfehlung zum Kauf oder Verkauf zu verstehen. Herausgegeben von The Jupiter Global Fund und/oder Jupiter Asset Management International S.A. (die Verwaltungsgesellschaft): 5, Rue Heienhaff, Senningerberg L-1736, Luxemburg, zugelassen und beaufsichtigt durch die Commission de Surveillance du Secteur Financier. Für Investoren in der Schweiz und im Vereinigten Königreich: Herausgegeben von Jupiter Asset Management Limited (der Investmentmanager), eingetragener Sitz: The Zig Zag Building, 70 Victoria Street, London, SW1E 6SQ, Vereinigtes Königreich, zugelassen und beaufsichtigt durch die Financial Conduct Authority in Großbritannien.