DAX 30: Brexit, US-Handelszölle und globale Rezessionsgefahr

DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse

DAX 30 stabilisiert sich etwas oberhalb der 12.000´er Marke -  Großer Abverkauf wurde abgewendet

Der deutsche Leitindex zeigte letzte Woche deutliche Schwäche. Der Start in den Oktober war der schlechteste Start in ein Quartal seit der Finanzkrise 2008. Die im September angelaufenen Kursgewinne wurden binnen weniger Tage nahezu komplett aufgezehrt. Es ging runter bis auf knapp 11.900 Indexzähler. Die 200-Tage-Linie wurde allerdings nicht touchiert. Diese verläuft aktuell bei 11.804 Zählern. Zudem hielt auch die Nackenlinie der nach wie vor übergeordneten Schulter-Kopf- Schulter-Formation. Dieser Support tendiert bei rund 11.800 Punkten. Die markttechnischen Indikatoren haben sich nun allerdings wieder beruhigt. Der Trendfolgeindikator MACD kehrte nach seinem Verkaufssignal wieder in neutrale Gefilde zurück, die Slow-Stochastik signalisiert nun ebenfalls etwas Ruhe. Um 08:00 Uhr werden Daten zum Produzierenden Gewerbe in Deutschland veröffentlicht. Diese werden rückläufig erwartet. Um 10:30 Uhr folgen dann die US-Erzeugerpreise. Diese werden zumindest stabil prognostiziert. Der DAX-Chart spiegelt damit weiterhin die aktuell latenten Risiken wider. Brexit, US-Handelszölle und globale Rezessionsgefahr. Die heutige Handelsspanne lässt sich weiterhin zwischen 12.131 und 11.925 Punkten einordnen. Die technischen Stopps und Sicherungsstrategien sollten beim DAX stringent beibehalten werden. Die Stabilisierung oberhalb der 12.000 ist nun eine schöne Momentaufnahme. Hält sie nachhaltig, dann wäre sogar die 12.408 wieder ein kurzfristiges Ziel.



DAX 30 stabilisiert sich etwas oberhalb der 12.000´er Marke

Großer Abverkauf wurde abgewendet

Die auf dieser Website dargestellten Informationen stellen keine Anlageempfehlung bzw. Anlageberatung oder eine Steuerberatung bzw. Rechtsberatung dar und können daher eine einzelfallorientierte Beratung nicht ersetzen. Mit dieser Darstellung geht kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Investmentfondsanteilen einher. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Verbindliche Grundlage für den Kauf eines Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen