DAX 30 "rodelt" im konjunkturellen Eiskanal

DONNER REUSCHEL - Technische Analyse

„Unsicherheit im Hinblick auf geopolitische Faktoren, Gefahren des Protektionismus, Verwundbarkeiten in den Schwellenländern und Schwankungen an den Finanzmärkten“! Dieses Szenario malte Mario Draghi gestern für den Euroraum. Die daraus möglicherweise resultierende Konjunkturschwäche lässt eine Zinserhöhung der EZB frühestens im Herbst 2019 als möglich erscheinen. Und wohl nicht mehr unter Mario Draghi. Seine Amtszeit endet im Oktober. Eisige Zeiten also, die uns (geo-) politisch und konjunkturell in 2019 erwarten. Da heißt es kühlen Kopf bewahren und mit den Schwankungen sowie Tempoverschärfungen gut umzugehen. Vergleichbar mit den vierfachen Olympiasiegern im Rennrodeln Tobias Wendl und Tobias Arlt. Eisige Stimmung und Frost hält auch die beiden nicht ab, bei der heute beginnenden Rodel-WM das sprichwörtlich „Beste“ aus herauszuholen. Der DAX befindet sich im konjunkturellen Eiskanal. Chart- und markttechnisch sogar im übergeordneten Abwärtsmodus. Erst ab Kursen oberhalb der 11.600 kann dieser verlassen werden. So richtig Entwarnung kann man wohl erst beim Zurückerobern der 200-Tage-Linie vermelden. Diese verläuft aktuell bei 12.038 Zählern. Die Fibonacci-Kennziffern weisen das Niveau bei 11.600 ebenfalls als wichtige Marke aus. Für den heutigen Wochenschluss können wir uns zunächst auf eine leicht positive Tagestendenz einstellen. Die 10.387 erweisen sich weiterhin als gute Pufferzone. Die markttechnischen Indikatoren verhalten sich überwiegend neutral. Die Range für den heutigen Freitag liegt zwischen 11.217 und 10.955. Seitwärtsausklang für den DAX. Für unserer beiden Rodler hoffentlich eine schnelle Talfahrt. Viel Erfolg!

 

 

Charttechnische Konsolidierung nach bisheriger Januar-Rally

EZB mit „eisigen“ Prognosen

Die auf dieser Website dargestellten Informationen stellen keine Anlageempfehlung bzw. Anlageberatung oder eine Steuerberatung bzw. Rechtsberatung dar und können daher eine einzelfallorientierte Beratung nicht ersetzen. Mit dieser Darstellung geht kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Investmentfondsanteilen einher. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Verbindliche Grundlage für den Kauf eines Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen