DAX 30: Test des Abwärtstrends

DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse

Der DAX 30 wagte sich zuletzt des Öfteren an die obere Linie des seit Juni 2018 intakten Abwärtstrends heran. Er überschritt diese allerdings wiederholte Male nicht nachhaltig genug. Sie verläuft bei rund 11.570 Indexpunkten. Ebenso wenig konnte das Fibonacci-Level bei 11.573 Zählern überhandelt werden. Auch zum heutigen Wochenschluss wird es der deutsche Leitindex nochmals versuchen. Ein Ausbruch könnte dann einen Test des Oberen Bollinger-Bandes nach sich ziehen. Dieses tendiert aktuell bei 11.655. Die 200-Tage-Linie ist mit 11.863 Punkten jedoch noch in charttechnisch weiter Ferne. Scheitert der Ausbruchsversuch, wäre ein Test der 11.309 möglich. Die europäischen und US-amerikanischen Fundamentaldaten haben heute besonderes Gewicht. Deutscher Arbeitsmarkt erfreulich, europäische Inflationszahlen „in line“. Wäre da nicht der rückläufig prognostizierte ISM-Einkaufsmanagerindex aus den USA. Markttechnisch sind die mittelfristigen Indikatoren „entspannt“. Die Trendfolger zeigen sich neutral. Kurzfristig könnte allerdings die Slow-Stochastik Ungemach generieren. Nach wie vor tendiert diese im überkauften Terrain. Gepaart mit der aktuellen geopolitischen Gemengelage ein Warnsignal (!). Der Trendbruch könnte somit schwieriger wären als es jetzt vielleicht noch aussieht. Zudem ist die globale geopolitische Gemengelage kurz vor dem Wochenende eine klassische „Black Box“. Indien, Pakistan, Nordkorea, Handelsstreit, ... alles offene Fragezeichen. Strategische Käufe sollten daher erst nach dem nachhaltigen Bruch des Abwärtsmodus getätigt werden.

 

 

2018´er Abwärtstrend im Test (11.570

Die auf dieser Website dargestellten Informationen stellen keine Anlageempfehlung bzw. Anlageberatung oder eine Steuerberatung bzw. Rechtsberatung dar und können daher eine einzelfallorientierte Beratung nicht ersetzen. Mit dieser Darstellung geht kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Investmentfondsanteilen einher. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Verbindliche Grundlage für den Kauf eines Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen