Deutsche Bank: Abbau von 7.000 Stellen und Umbaukosten von 800 Millionen Euro

Nach dem der Konzern drei Jahre in Folge Verlust machte und es einige Wechsel an der Spitze gab, verspricht der neue Deutsche-Bank-Chef Sewing einige Maßnahmen.

Auf der heutigen Hauptversammlung gab die Deutsche Bank bekannt, dass dessen Aktienmarktgeschäft massiv gestrichen wird und somit dort ca. 25 Prozent der Stellen abgebaut werden. Das eher riskantere Geschäft über Hedgefonds wird in der Zukunft reduziert.

Laut Deutsche-Bank-Chef Sewing sei der Stellenabbau kaum unvermeidlich, wenn die Bank nachhaltig profitable agieren soll. Der Stellenabbau soll sozialverträglich erfolgen, zumal freiwerdende Stellen nicht wieder neu besetzt werden.