Die besten Aktienfonds 2020: Technologie Welt

Homeoffice, Corona-Apps und Online-Handel: Die Pandemie hat die Technologie unfreiwillig noch weiter in den Mittelpunkt der Aktienmärkte gerückt. Davon profitierten viele Fonds – ganz besonders aber die Pureplayer der Technologie-Peergroup.

In einer Zeit, in der physischer Kontakt potenziell gefährlich ist, haben die Menschen einen großen Teil ihres Alltags ins Internet verlagert. Nutznießer waren im Corona-Jahr zum einen vorher eher unbekannte Unternehmen wie Zoom, zum anderen aber auch die großen Evergreens. Amazon, Facebook, Alphabet & Co. setzten ihren Lauf nach dem Einbruch des Marktes fort.


Die besten Aktienfonds 2020 für Technologie im Überblick

  1. BIT Global Internet Leaders 30
  2. BlackRock Global Funds - Next Generation Technology
  3. Abaris Technology Opportunities
  4. BlackRock Global Funds - World Technology Fund
  5. JPM US Technology

Mehr zur Peergroup "Aktienfonds Technologie Welt" erfahren? 

Hier geht´s zum kompletten Ranking mit Fondsvergleich

Peergroup entdecken



Tech fliegt durch die Krise

Für die Fondsbranche stellten die Tech-Aktien deswegen einen guten Krisenüberbrücker dar. In vielen verschiedenen Aktienfonds landeten Tech-Titel unter den Top-Positionen und begrenzten den Schaden nach dem schnellen Absturz der Aktienmärkte mit einer fast ebenso schnellen Erholung. Besondere Aufmerksamkeit erhielten aber natürlich auch auf Technologie-Aktien spezialisierte Fonds. Das zeigt sich auch in den CAPinside-Daten. So sind Produkte mit Fokus auf Technologiewerte seit Jahresbeginn die Art von Aktienfonds, die am meisten Zuflüsse verzeichnen konnte.

Im CAPinside-Fondsvergleich gab es unter den 108 in Deutschland zugelassenen und in Euro notierten Produkten aus der Peergroup Aktienfonds Technologie Welt trotz der allgemein guten Tech-Chancen einen klaren Sieger. Auf dem Treppchen landet ausschließlich der Global Internet Leaders 30 mit seinen verschiedenen Tranchen.


Ein Fonds überragt alle

Mit deutlich über 100 Prozent und in der I-Tranche sogar über 175 Prozent Wertzuwachs im laufenden Jahr schlagen die Fonds von BIT Capital den Markt um Längen. Mit der Titelauswahl nach einer Kombination aus langjähriger unternehmerischer Erfahrung in der Digitalbranche, klassischer Fundamentalanalyse, quantitativen Bewertungsmodellen und alternativen Daten will Jan Beckers, Gründer und Chief Investment Officer bei BIT Capital, auch weiterhin für Furore sorgen, wie er im CAPinside-Webcast verriet: „Auch heute liegt erst ein Bruchteil der anstehenden Digitalisierung hinter uns, der wichtigste Teil kommt in den nächsten 15 Jahren.“

BIT Capital ist dabei noch recht jung am Kapitalmarkt. Jan Beckers machte sich in der Vergangenheit vor allem als Gründer und Serienunternehmer einen Namen. Mit dem Berliner Asset Manager BIT Capital versuchte er seine Branchenkenntnis in der Digital- und Tech-Szene auch in der Investmentwelt einzubringen – bisher mit Erfolg. Vor kurzem legte BIT Capital mit dem BIT Global Leaders einen zweite, etwas breiter gefassten Fonds auf.

„Im Investmentprozess unseres Internetfonds haben wir immer wieder technologielastige Titel mit besonderem Potenzial identifiziert, die aber keine reinen Internetunternehmen sind. Den BIT Global Leaders-Fonds haben wir deshalb deutlich breiter, als Fonds aller stark aufgestellten Zukunftsaktien, aufgelegt“, erklärt Beckers den Entstehungsprozess des neuen Ansatzes auch mit dem Erfolg und den Einschränkungen des erfolgreichsten Tech-Fonds des Jahres.


Qualitätsaktien aus der Tech-Branche

Hinter dem Fonds von BIT Capital hat sich ein Fonds vom Branchenriesen BlackRock geschoben. Die Amerikaner sind mit mehreren Tranchen des BlackRock Global Funds - Next Generation Technology vertreten, der seit dem Jahresbeginn seinen Wert mehr als verdoppeln konnte. Der Fonds konzentriert sich eigenen Angaben zufolge auf die nächste Generation von Technologien, wie künstliche Intelligenz, Computerisierung, Automatisierung, Robotik, technologische Analytik, E-Commerce, Zahlungssysteme, Kommunikationstechnologie und generatives Design.

Nach den ersten sechs Monaten des Jahres landete der Abaris Technology Opportunities noch auf dem zweiten Rang hinter der BIT-Strategie. Obwohl inzwischen der BlackRock-Fonds vorbeigezogen ist, konnte die Abaris-Strategie noch immer eine Performance von rund 100 Prozent erreichen. Der Portfoliomanager vom Zürichsee hat sich vor allem auf stabile Unternehmen spezialisiert.

„Unsere Anlagelösungen investieren in diversifizierte Portfolios aus Unternehmen höchster Qualität („Qualitätsunternehmen“), welche durch die Zuverlässigkeit ihrer zukünftigen Zahlungsströme fundamental eine höhere Gemeinsamkeit mit ausfallsicheren Staatsanleihen als mit konjunkturabhängigen Aktien besitzen“, schreiben die Experten der unabhängigen und inhabergeführten Vermögensverwaltungsgesellschaft. Das Fondsmanagement will deswegen überwiegend in Titel von Unternehmen investieren, deren Geschäftstätigkeit den Bereichen Technologie, Medien und Telekom zuzuordnen sind. Mindestens 51 Prozent des Nettovermögens werden in Kapitalbeteiligungen investiert, die restlichen 49 Prozent können je nach Marktlage auch als flüssige Mittel gehalten werden.


BlackRock zwei Mal vertreten

Hinter dem Abaris-Fonds landete nochmals der weltgrößte Vermögensverwalter BlackRock mit dem BlackRock Global Funds - World Technology Fund und mit rund 80 Prozent Rendite im Jahr 2021. Im Gegensatz zum Produkt mit dem Fokus auf Next Generation Technology setzt diese Strategie eher auf die „klassischen“ Technologie-Unternehmen. Die größten fünf Positionen belegten daher zuletzt Apple, Microsoft, Amazon, Tesla und Alibaba. Der Fonds wird unter anderem mit fünf Sternen von Morningstar bewertet.

Weitere Top-Fonds sind der der JPM US Technology und der T. Rowe Price Funds - Global Technology Equity Fund. Letzterer investiert in 30-80 Unternehmen, die langfristige Wachstumsthemen angehen. Da Investoren im Zuge der Pandemie schon wieder Erfahrungen zu Tech-Aktien sammelten, divergierten die Entwicklungen im Sektor. „Dies kam unserem Portfolio und unserem Fokus auf Unternehmen zugute, die zeigen, dass sie auf der richtigen Seite der dauerhaften Veränderungen in der globalen Wirtschaft stehen, insbesondere in den Bereichen E-Commerce, Cloud-basiertes Computing und Online-Zusammenarbeit“, meint Alan Tu, Portfolio Manager des Global Technology Equity Fund. Er erreichte so eine Performance von über 60 Prozent und damit mehr als doppelt so viel, wie der Durchschnitt der Peergroup Aktienfonds Technologie Welt schaffte – das zeigt, wie wichtig die Wahl des besten Fonds ist.


Nutzen Sie bereits unser Fondsranking? CAPinside hat nämlich nicht nur täglich spannende Inhalte zu den neusten Investmentstories zu bieten, Investmentprofis finden bei uns auch hilfreiche Analyse-Tools. Hier geben wir Ihnen Tipps zum Tool. 


Zum CAPinside Fondsranking