Diversifikation nicht nur auf dem Papier

Weil die Märkte zunehmend volatiler werden, ist eine flexible und dynamische Anlagestrategie dringend erforderlich. Der PIMCO GIS Dynamic Multi Asset Fonds hat aktuell einige interessante Gelegenheiten ausgemacht.

Der Begriff Diversifikation wird in der Finanzbranche bisweilen sehr überstrapaziert. Denn wirklich breit gestreut über viele verschiedene Assetklassen, viele verschiedene Unterkategorien, und das auch global, sind wohl die wenigsten Anlagestrategien. Anders der PIMCO GIS Dynamic Multi Asset Fonds. Diese Strategie nutzt Ideen aus sämtlichen globalen Anlageklassen, um Risiken zu steuern und Anlegern ausgeglichenere Renditen zu bieten.

Der Fonds legt dynamisch in Aktien, Unternehmensanleihen, Zinsen, Sachwerten und Währungen an, um über einen vollständigen Marktzyklus attraktive risikobereinigte Renditen zu erzielen. Das Besondere ist, dass Fondsmanagerin Geraldine Sundstrom die Freiheit hat, völlig flexibel auf die Entwicklungen der Finanzmärkte zu reagieren. Denn der PIMCO GIS Dynamic Multi Asset wurde für eine hochflexible Asset-Allokation konzipiert.

Und die Flexibilität nutzt Sundstrom, speziell im aktuell spätzyklischen Marktumfeld, und blickt dabei auch über den Tellerrand der üblichen Instrumente. Aktuell etwa hat das Fondsmanagement drei Anlagechancen identifiziert, die auch aufgrund der in der späten Phase der Zyklus steigenden Volatilität zunehmend interessant erscheinen.

Da sind zum einen Master Limited Partnerships, kurz MLPs, im US-Midstream-Energiesektor, das heißt Öllager und Pipelines. Hinter MLPs verbirgt sich eine Unternehmensform ähnlich einer Kommanditgesellschaft auf Aktien, die zur Förderung von Infrastrukturprojekten in den USA den Investoren Steuervergünstigungen nicht nur versprechen, sondern auch einlösen.

 

Immer mehr Energie aus den USA

Attraktiv sind die Papiere laut PIMCO vor allem, weil der Stellenwert der USA bei der Deckung des weltweiten Energiebedarfs durch Erdöl, Erdgas und Flüssiggas immer mehr zunimmt. Der Midstream-Sektor ist einer der Eckpfeiler dieser Entwicklung. Und Pimco erwartet hier ein solides Wachstum. „Zudem wird der Sektor mit einem großen Abschlag gegenüber den historischen Bewertungen gehandelt, obwohl die Firmen in den vergangenen Jahren Schulden abgebaut haben“, erläutert Sundstrom. Hinzu kommt eine Dividendenrendite von fast acht Prozent.

Aber auch britische Banken sind nach Ansicht der Pimco-Experten mehr als einen Blick wert. Deren Spreads haben sich durch die Sorge vor einem No-Deal-Brexit erheblich ausgeweitet. Doch dieses Szenario hält Pimco für relativ unwahrscheinlich. Außerdem habe sich die Kapitallage der meisten britischen Banken in den vergangenen Jahren deutlich verbessert.

 

Starke Konjunkturabkühlung in China unwahrscheinlich 

Eine dritte interessante Gelegenheit sind nach Ansicht Sundstroms auf US-Dollar laufende Anleihen großer chinesischer Bauträger. „Die Spreads dieser Anleihen haben sich aufgrund von Sorgen vor einer starken Konjunkturabkühlung in China im vergangenen Jahr um mehr als 250 Basispunkte ausgeweitet“, erläutert die Portfoliomanagerin. Doch weil die chinesische Regierung gegensteuert und Maßnahmen wie Zinssenkungen, fiskalpolitische Impulse sowie einen einfacheren Zugang zu Hypotheken beschlossen hat, hält die Expertin die Sorgen für nicht gerechtfertigt. „Unseres Erachtens bieten diese Anleihen mit niedrigen BB-Ratings beziehungsweise hohen B-Ratings und Renditen in US-Dollar von sieben bis neun Prozent daher relativ attraktive Erträge“, sagt Sundstrom.

Diese drei genannten Anlagechancen sind aber nur ein Teil eines großen Universums im Portfolio. Den Schwerpunkt machen Anleihen und Aktien aus. Der Fokus liegt dabei auf Qualität und Liquidität. Bei Aktien investiert das Team für gewöhnlich in breite passive Instrumente – etwa Indexfutures oder Optionen. „An weniger effizienten Märkten, wie beispielsweise bei festverzinslichen Anlagen, gehen wir aufgrund unserer Überzeugung, dass ein bottom-up-orientierter Ansatz Mehrwert birgt, viel selektiver vor“, erläutert Sundstrom. Hier schöpft der PIMCO GIS Dynamic Multi-Asset Fund die Erfahrung und Kompetenz von PIMCO mit mehr als 250 Portfoliomanagern und 60 Credit-Analysten voll aus.