DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse

DAX 30: Rezessionsangst trifft auf Aktieneuphorie (Martin Utschneider)

Technische Supports haben gehalten: DAX erreichte neues Jahreshoch (!)

Der DAX 30 hat die 12.408´er-Marke auch dank eines „Opening-Gaps“ (15.10.2019) nachhaltig überhandelt. Mehr noch: Auch die 12.656 wurden überschritten. Danach folgte sogar ein neues Jahreshoch für den deutschen Leitindex. Dieses lag gestern bei 12.698 Punkten. Die markttechnischen Indikatoren zeigen durch den jüngsten Anstieg ein divergentes Bild. Der Trendfolgeindikator MACD zeugt von einer mittelfristigen Trendfortsetzung, die Slow-Stochastik signalisiert dagegen ein kurzfristiges Verkaufssignal. Kein Wunder durch den Anstieg binnen einer Woche um knapp 750 Indexzähler. Um 14:30 Uhr wird der Philadelphia-Fed-Index in den USA veröffentlicht. Dieser wird rückläufig prognostiziert. Der DAX-Chart spiegelt die aktuelle Brexithoffnung wider. Ein Abkommen scheint nun doch in unmittelbare Nähe zu rücken. Andere Themen wie die US-Handelszölle sowie die globale Rezessionsgefahr schweben trotzdem weiter über dem Markt. Aber auch beim US-chinesischen Handelsstreit scheint es fruchtbare Gespräche zu geben. Fakten aber ebenfalls noch keine. Die heutige Handelsspanne lässt sich weiterhin zwischen 12.698 und 12.408 Punkten einordnen. Die technischen Stopps und Sicherungsstrategien sollten beim DAX trotzdem beibehalten werden. Die Marke bei 12.408 bildet dafür eine schöne charttechnische Supportlinie. Jetzt schon von der „magischen 13.000“ zu sprechen wäre verfrüht. Globale Rezessionsangst trifft auf Aktieneuphorie. Dies kann eine explosive Mischung sein. Trotzdem: Ein Boden könnte nun bei 12.408 gefunden trotzdem gefunden worden sein.



DAX 30 stabilisiert sich etwas oberhalb der 12.408´er Marke

Globale Rezessionsangst trifft auf Aktieneuphorie

Die auf dieser Website dargestellten Informationen stellen keine Anlageempfehlung bzw. Anlageberatung oder eine Steuerberatung bzw. Rechtsberatung dar und können daher eine einzelfallorientierte Beratung nicht ersetzen. Mit dieser Darstellung geht kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Investmentfondsanteilen einher. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Verbindliche Grundlage für den Kauf eines Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen