DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse DAX 30

Gap-Closing mit „Nackenschmerzen“ - „Shooting-Star“ zeugt von Widerstand

Der DAX 30 wird heute voraussichtlich stärker in den Freitagshandel starten. Die Erholungstendenz der letzten Tage setzt sich damit fort. Die Hoffnung auf eine Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China beflügeln die globalen Aktienmärkte. US-Präsident Donald Trump hatte in einem  Fernsehinterview einen "großartigen Deal" mit China in Aussicht gestellt. Am heutigen Handelstag dürfte erneut die Berichtssaison zum im Fokus stehen. Aus volkswirtschaftlicher Sicht könnten die US-Arbeitsmarktdaten 13:30 Uhr („Nonfarm-Payrolls“) für Impulse sorgen. Der DAX ist trotzdem immer noch nicht aus dem „Gröbsten raus“. Zum einen ist die SKS-Formation weiterhin aktiv, zum Anderen scheinen die 11.800 als erster Rettungsanker nur optisch recht nahe. Selbst wenn die 11.800 überhandelt werden sollten, bleibt der übergeordnete Abwärtsmodus aktiv (siehe Chartbild). Daher halten wir an unserer Trading-Range bis Jahresende von 12.125 – 10.100 fest. Ein Scheitern an der 11.800 könnte der SKS-Formation eine „zweite Luft“ verschaffen. Ein Überhandeln wäre allerdings wohl bei 12.125 Punkten gedeckelt. Die gestrige „Shooting-Star“-Candle zeugt davon, wie massiv diese 11.800 als Widerstand wirken. Daher sollte der Blick trotz der aktuellen Erholung aus Risikogesichtspunkten auch nach unten gerichtet bleiben. Stopps und Absicherungen können zwar keine unerwarteten Ereignisse verhindern, aber das Rückschlagpotential im Depot vermeiden beziehungsweise deutlich verringern. Selbst wenn der DAX 30 heute positiv in den Handel startet, an den 11.800 wird er sich auch zum Wochenschluss an den 11.800 (vorerst) die Zähne ausbeißen…

 

 

Schulter-Kopf-Schulter-Formation übergeordnet weiter aktiv (!)

11.800 weiterhin ein robuster Widerstand

Die auf dieser Website dargestellten Informationen stellen keine Anlageempfehlung bzw. Anlageberatung oder eine Steuerberatung bzw. Rechtsberatung dar und können daher eine einzelfallorientierte Beratung nicht ersetzen. Mit dieser Darstellung geht kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Investmentfondsanteilen einher. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Verbindliche Grundlage für den Kauf eines Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen