DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse DAX 30

Niederlage gegen Mexiko – Unentschieden auf dem Parkett. So lautet die Vorgabe für den heutigen Wochenstart. Der deutsche Leitindex wird heute keine Jubelsprünge machen, aber zumindest nicht ins „offene Messer laufen“. Dafür sind sowohl Markt- als auch Charttechnik zu robust. Sowohl die Trendfolger als auch die urzfristindikatoren zeugen von einem stabilen Umfeld. Daran konnte auch die „Black-Candle“ vom vergangenen Freitag nichts ändern. Denn trotz des negativen Tages-Moves konnte der wichtige Support bei 12.951 Indexpunkten gehalten werden. Mehr noch: Diese Marke wurde nicht mal ansatzweise touchiert. Nun bedeutet das aber nicht gleich blinde Euphorie. Bei 13.156 Zählern verläuft das Obere Bollinger-Band. Bereits Ende letzter Woche war hier die Luft raus. Zudem engt sich dieser Indikator seit Donnerstag wieder ein. Ein Zeichen für kurzfristige Seitwärtstendenzen. Von fundamentaler Seite werden heute wenig bis gar keine Impulse erwartet. Zur Börsenzeit werden lediglich Zahlen zum US-Häusermarkt erwartet. Das Credo der vorab befragten Analysten lautet hier: „Stabil“. DAS Schlagwort für den heutigen Montag. Für heute lautet daher die mögliche Bandbreite 13.156 – 12.951. Übergeordnet bleibt der deutsche Aktienmarkt aufwärtsgerichtet. Man darf gespannt sein, welche (geo-) politische Überraschung als nächstes kommt…

Test der 13.000 zum Wochenstart

Range: 13.156 – 12.951