DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse DAX 30

"Schwieriges Fahrwasser" trotz möglichem Gap-Test - Schulter-Kopf-Schulter Formation weiterhin aktiv (!)

Der DAX 30 tendierte gestern erwartungsgemäß im Minus. Italien, Brexit und Handelszölle waren dabei das belastende Dauerthema. Der angekündigte Rücktritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel als Parteivorsitzende entlastete den Handel zwar, allerdings nur vorübergehend. Damit verläuft der deutsche Bluechip-Index auch weiterhin unter der Nackenlinie (11.800) der jüngst ausgebildeten SKS-Formation. Für eine Entspannung muss diese erst wieder nachhaltig zurückerobert werden. Ansonsten bleibt das mögliche Rückschlagpotential bis zu 10.100 Zählern bestehen. Risikomanagement hat höchste Priorität. Dazu kommt, dass der DAX 30 selbst bei einem Überhandeln der 11.800 lediglich wieder in seinem Juni-Abwärtstrend zurückkehren würde. Der übergeordnete Downside-Modus wäre damit auch weiter gegeben. Strategische Kaufsignale ergeben sich erst ab 12.400 Indexpunkten (200-Tage-Linie). Die kurzfristige Markttechnik macht ebenfalls wenig Hoffnung. Die Slow-Stochastik tendiert neutral. Der RSI ebenso. Der Trendfolger MACD ist im freien Fall. Von fundamentaler Seite werden heute die europäischen Inflationsdaten veröffentlicht. Die Prognose lautet hier stabil bei 2,1 Prozent. Die US-Arbeitsmarktdaten dagegen werden rückläufig prognostiziert. Der DAX befindet sich daher weiter in einem „schwierigen Fahrwasser“. Zum einen ist die SKS-Formation weiterhin aktiv, zum Anderen scheinen die 11.800 als erster Rettungsanker optisch recht nahe. Dafür müsste allerdings nachhaltig das Gap-Closing bei 11.524 erfolgen. Dies wurde zuletzt sechsmal in Folge verfehlt. 11.800 – Optisch nahe, aber markt- sowie charttechnisch noch ein „gutes Stück weit weg“.

 

 

Schulter-Kopf-Schulter-Formation übergeordnet weiter aktiv (!)

Test der 11.524 heute möglich (Gap vom 23.10.18)

Die auf dieser Website dargestellten Informationen stellen keine Anlageempfehlung bzw. Anlageberatung oder eine Steuerberatung bzw. Rechtsberatung dar und können daher eine einzelfallorientierte Beratung nicht ersetzen. Mit dieser Darstellung geht kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Investmentfondsanteilen einher. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Verbindliche Grundlage für den Kauf eines Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen