DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse DAX 30

Politischer Nervenkrieg- Platzt die Koalition aus CDU & CSU ? –

Politische Börsen haben mittlerweile nicht mehr kurze sondern extrem lange Modelbeine… Eine (geo-) politische Meldung jagt die nächste. Seit Jahren bestimmen die Notenbanken und die Politiker weltweit die globalen Aktienmärkte. Heute kommt es in Deutschland sogar zum „Showdown“ zwischen CDU und CSU. Das wird natürlich auch den deutschen Aktienindex DAX 30 einen Tag nach seinem 30. Geburtstag beschäftigen. Dabei rücken sogar so wichtige Fundamentaldaten wie die EU-Einkaufsmanagerindizes, die europäische Arbeitslosenquote und er ISM-Einkaufsmanagerindex (USA) in den Hintergrund. Die beiden (politischen) Indikatoren lauten heute: Angela Merkel und Horst Seehofer. Aus (chart-) technischer Sicht ist zum Wochenauftakt Vorsicht geboten. Die so wichtige Bandbreite 12.450 – 13.312 konnte am Freitag wiederholt nicht überhandelt werden. Der deutsche Leitindex schloss darunter bei 12.306 Zählern. Die „Black-Doji-Candle“ verheißt dabei nichts Gutes. Der Blick gilt daher den Supports bei 12.125 – 12.067. Es fehlt an Momentum und positiven Indikationen. Der politische Machtkampf in Berlin (CDU-CSU) lähmt dabei genauso wie die jüngsten Strafzoll-Aussagen des US-Präsidenten, dass Europa in genau so schlimm wie China sei. Die am Freitag an dieser Stelle thematisierte SKS-Formation ist noch nicht ganz ad-acta gelegt (!).

 

 

Primärtrend: Aufwärtsmodus noch intakt

Sekundärtrend: Weiterhin mögliche SKS-Formation

Tertiärtrend (heute): Test der 12.125 möglich