DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse DAX 30

„Zinsschmerz“ und China-BIP -  DAX taumelt ins Wochenende

Der DAX 30 bleibt weiterhin unter der Nackenlinie der jüngst ausgebildeten SKS-Formation. Diese verläuft bei rund 11.800. Für eine Entspannung muss diese erst wieder nachhaltig zurückerobert werden. Ansonsten droht ein Rückschlagpotential bis zu 10.100 Zählern (!). Das chart- und markttechnische Gesamtbild ergibt, dass diese Rückeroberung auch heute ein schwieriges Unterfangen werden wird. Risikomanagement hat weiterhin Priorität. Stopps belassen (!). Sollte der Test misslingen, würde dies eine technische Abwärtsspirale nach sich ziehen. Bei einem Überhandeln der 11.800 Punkte könnte man zumindest etwas Durchatmen. Aus China kommen aktuell abgeschwächte Wachstumsdaten. Die chinesische Wirtschaft wuchs im dritten Quartal nur um 6,5 % gegenüber dem Vorjahresquartal. Dies entspricht der niedrigsten Wachstumsrate seit 2009. Befragte Volkswirte hatten mit einer Wachstumsrate von 6,6 % gerechnet. Im Fokus bleibt daher auch mehr denn je der Handelsstreit zwischen den USA und China. Die gestiegenen Renditen der zehnjährigen US-Staatsanleihen belasten ebenfalls. Zudem werden die Rufe lauter, dass die US-Notenbank aufgrund des wirtschaftlichen Umfelds die Zinsschraube weiter nach oben drehen wird. BIP-Wachstum (4,2%) sowie Inflationsdaten rechtfertigen dies. Das chart- und marktechnische Umfeld bleibt weiterhin fragil und volatil (!). Eine SKS-Formation hat eine statistische Eintrittswahrscheinlichkeit von über 80%. Aktives Risikomanagement bleibt das „A und O“. Die heutige Tagesbandbreite lässt sich wie folgt einordnen: High: 11.695 – Low: 11.515. Letztere Marke ist ein wichtiger Support. Die Stimmung bleibt weiter sehr angespannt.

 

 

2009´er Aufwärtstrend verlassen (!)

Schulter-Kopf-Schulter-Formation aktiv (!)

Die auf dieser Website dargestellten Informationen stellen keine Anlageempfehlung bzw. Anlageberatung oder eine Steuerberatung bzw. Rechtsberatung dar und können daher eine einzelfallorientierte Beratung nicht ersetzen. Mit dieser Darstellung geht kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Investmentfondsanteilen einher. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Verbindliche Grundlage für den Kauf eines Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen