DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse DAX 30

Kurzfristiger Fokus auf 10.815 - SKS-Abwärtsdruck hält an

Die Lage bleibt massiv angeschlagen und durch starke Tagesschwankungen gekennzeichnet. Ein Indiz für die hohe Nervosität und Unsicherheit im DAX 30 . So wurde die untere Linie des Juni-2018´er-Abwärtstrends zwar zuletzt mindestens zehnmal getestet, aber niemals nachhaltig überschritten. Diese Linie hat sich nun auf 11.400 verschoben. Bei 11.800 verläuft nach wie vor die übergeordnete SKS-Nackenlinie. Allerdings so richtig durchatmen und entspannen können die Marktteilnehmer erst wieder ab Notierungen deutlich oberhalb der 12.000 Zähler. Selbst beim Überschreiten der 11.400 kehrt der DAX 30 bestenfalls erst wieder in seinen Juni-2018´er Abwärtstrend zurück. Hinzukommen heute fast durchweg negativ prognostizierte Fundamentaldaten aus den USA. So werden die Auftragseingänge, der Index der Frühindikatoren sowie der Konsumklimaindex der Uni Michigan durchwegs negativ erwartet. Lediglich der US-Arbeitsmarkt könnte stabile Zahlen melden. Die Markttechnik zeigt sich kurzfristig überverkauft. Übergeordnet signalisiert der MACD-Indikator weiterhin ein klares Verkaufssignal. Das Momentum tendiert ebenfalls negativ. Das mittelfristige Abwärtspotential der SKS beziffert sich nach wie vor bei 10.100 Indexzählern. Kurzfristig stehen nun die 10.815 auf dem Plan. Das Risikomanagement sollte daher weiterhin stringent aufrechterhalten bleiben. Die Risiken liegen weiter auf der „Downside“. Stoppmarken und Take-Profits sollten daher unbedingt beibehalten werden. Es kann nun ganz schnell noch „ungemütlicher“ werden. Die Volatilität hat durchaus noch Luft nach oben. Das gestrige Exhausting-Gap zeugt ebenso von einer Schwäche des DAX 30.

 

 

Risiken auf der „Downside“

Test der 11.000 & Fokus gen 10.815

Die auf dieser Website dargestellten Informationen stellen keine Anlageempfehlung bzw. Anlageberatung oder eine Steuerberatung bzw. Rechtsberatung dar und können daher eine einzelfallorientierte Beratung nicht ersetzen. Mit dieser Darstellung geht kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Investmentfondsanteilen einher. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Verbindliche Grundlage für den Kauf eines Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen