DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse DAX 30

Continental verliert und zieht Autobauer ins Minus.

Der deutsche Leitindex schloss kaum verändert bei 12.385 Punkten. Ein erneuter Test der Widerstandszone bei 12.400-12.450 ist im Tagesverlauf erfolgt. 

Der kurzzeitige Anstieg wurde durch die Gewinnwarnung von Continental belastet. Die Aktie fiel um -13,19% und zog die deutschen Autobauer auch ins Minus. 

Dennoch behauptete sich der DAX und konnte knapp unter der 12.400 stabilisieren. 

Heute erscheinen die Einkaufmanagerindizes für Deutschland. Ein leichter Anstieg im Dienstleistungssektor und im verarbeitenden Gewerbe wird erwartet. 

Positive Zahlen könnten einen erneuten Test der Widerstandszone im heutigen Tagesverlauf auslösen. 

Des Weiteren bleibt die Hoffnung auf eine Einigung im Handelsstreit zwischen China und den USA. Der S&P 500 hat ein weiteres Rekordhoch markiert, nun wird es Zeit für den DAX 30 wieder an Fahrt zu gewinnen. 

Technisch wirkt der DAX 30 aktuell stabil und ein Bruch der Widerstandszone ist nicht auszuschließen. Somit sollte ein erneuter Test Richtung 12.450 stattfinden. 

Die Indikatoren bleiben neutral.

 

 

Fazit:

  • 200-Tage-Linie bleibt strategischer Gradmesser
  • Stabilisierung erst oberhalb der 12.400!!
  • Risikomanagement

 

Besuchen Sie uns auch auf der DONNER & REUSCHEL Homepage.