DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse DAX 30

Test der 200-Tage-Linie rückt näher

Die europäischen Börsen konnten gestern mit Aufschlägen schließen. Vor allem für den DAX 30 ging es deutlich nach oben. Gestützt durch technische Käufe konnte er 0,8% zulegen. Damit ließ er die wichtige Marke bei 12.450 Punkten deutlich hinter sich. Zudem nähert er sich nun der 200-Tage-Linie an. Fundamental hielt sich die Nachrichtenlage in Grenzen. Für den Euro-Stoxx-50 ging es 0,2 Prozent auf 3.458 nach oben. Die Aussagen von US-Fed Chef Powell vor dem Bankenausschuss des Senats setzten an den Finanzmärkten wie erwartet keine großen Akzente. Allerdings war ein ein positiver Unterton herauszuhören. Die US-Fed will an der Politik der graduellen Zinserhöhungen festhalten. Laut Powell sei die Arbeitslosenquote weiterhin niedrig. Das US-BIP wachse, und die Inflation dürfte moderat in Richtung 2,0 Prozent ansteigen. Die markt- und charttechnische Situation fügt sich in das freundliche Makrobild mit ein. Die zuletzt deutliche Vermeidung einer SKS-Formation sowie das Überhandeln der 12.450 lassen den deutschen Leitindex nun auf Tuchfühlung zur 200-Tage-Linie gehen. Hier wird sich dann zeigen, ob die jüngste Aufwärtsdynamik Bestand haben wird. Nach dem operativen Kaufsignal Ende Juni (vgl. D&R-Analysen an dieser Stelle und in den Medien) konnten knapp 600 Indexzähler zugewonnen werden.

 

 

Test der 200-Tage-Linie rückt näher

US-Berichtssaison in vollem Gange

Die auf dieser Website dargestellten Informationen stellen keine Anlageempfehlung bzw. Anlageberatung oder eine Steuerberatung bzw. Rechtsberatung dar und können daher eine einzelfallorientierte Beratung nicht ersetzen. Mit dieser Darstellung geht kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Investmentfondsanteilen einher. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Verbindliche Grundlage für den Kauf eines Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen