DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse DAX 30

Facebook mau ! – Zollstreit: wow (?)

Facebook mau ! – Zollstreit: wow (?)

- DAX 30 schielt auf 200-Tage-Linie –

 

Die Annäherung im Handelsstreit hat gestern den nachbörslichen Handel im DAX 30 erkennbar beeinflusst. Die Erleichterung war deutlich spürbar. Volkswagen, Daimler und BMW stiegen am Abend nochmal zwischen 2,3 und 3,1 Prozent. Sollte der befürchtete Handelskrieg zwischen den USA und der EU nun doch noch vermieden werden, dann wären auch US-Importzölle auf Autos vom Tisch. So zumindest die große Hoffnung. Belastend waren zuvor die Zahlen von Facebook. Das Unternehmen schreibt zwar noch Milliardengewinne, allerdings gehen der Cambridge-Analytica-Skandal sowie die neuen europäischen Datenschutzregeln nicht spurlos an dem Konzern vorüber. Zudem verlangsamt beziehungsweise stagniert das Nutzerwachstum deutlich. In Europa geht es sogar zurück. Heute um 14:30 Uhr wird die EZB von ihrer heutigen Zinssitzung berichten. Es wird hier weder beim Leitzins noch bei den Anleihekäufen eine Veränderung erwartet. Der DAX 30 wird sich heute in Richtung 200-Tage-Linie aufmachen. Diese tendiert aktuell bei 12.770. Allerdings

scheint trotz der erfreulichen Meldungen (Handelsstreit) hier weiterhin der „Deckel“ drauf zu sein. Eventuell wird noch das Obere Bollinger-Band bei 12.816 Punkten getestet. Facebook mau – Zollstreik wow? Oder in American English: Expect the unexpectedK“ Zumindest auf die charttechnischen Marken ist noch Verlass.

 

 

Test der 200-Tage-Linie bleibt der prognostizierte Gradmesser

Erleichterung im US-Handelszollstreit, Facebook-User stagnieren

Die auf dieser Website dargestellten Informationen stellen keine Anlageempfehlung bzw. Anlageberatung oder eine Steuerberatung bzw. Rechtsberatung dar und können daher eine einzelfallorientierte Beratung nicht ersetzen. Mit dieser Darstellung geht kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Investmentfondsanteilen einher. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Verbindliche Grundlage für den Kauf eines Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen