DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse DAX 30

"Rums" im Meldungswirrwarr (!) & "Exit vom Brexit" (?) – DAX offenbart Schwäche

Nachdem zu Wochenbeginn noch die Hoffnung auf eine Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China die Kurse nach oben katapultiert hatte, setzte bereits gestern schon wieder massiver Verkaufsdruck ein. Der deutsche Leitindex gab daraufhin seine Vortagesgewinne fast vollständig wieder ab. Zudem bleibt die Brexit-Abstimmung nach wie vor das große politische Risiko. Plötzlich ist schon ieder vom „Exit aus dem Brexit“ die Rede. Ein weiteres großes „Fragezeichen“. Mehr denn je fungiert daher die Charttechnik als Kompass in diesem Meldungswirrwarr. Die gestrige Entwicklung hat gezeigt, wie wichtig die technischen Marken nicht nur aktuell sind. So richtig entspannen können sich die Marktteilnehmer erst wieder ab Notierungen deutlich oberhalb der 12.000 Zähler. Das rechnerische Abwärtspotential der SKS beziffert sich nach wie auf 10.100 Indexzähler. Daher sollte man nun nicht blind auf 7 eventuell, möglicherweise7 einsetzende Jahresendrally setzen. Die Rufe nach dieser wurden zuletzt relativ laut. Das Risikomanagement muss weiterhin stringent aufrechterhalten bleiben. Der zweite Gap-Close binnen weniger Tage bezeugt nach wie vor die Sogwirkung nach unten. Brexit, Italien und die Krise in der Ukraine ziehen weiter „ihre Kreise“. Das allein sorgt schon für genug Nervosität und Verunsicherung an den globalen Märkten. Die markttechnischen Indikatoren tendierenauch heute neutral. Der übergeordnete Abwärtstrend bleibt intakt. Dieser besteht seit Juni 2018 und löst sich erst ab 12.000 Punkten + X wieder auf. Nun nimmt der DAX 30 die 11.051 zumindest wieder in den kurzfristigen Fokus. SKS nicht nur „ante portas“ – wir sind „mitten drin“. Vorsicht vor Euphorie (!).

 

 

 Massiver Verkaufsdruck & Gap-Close, Nervosität & Unsicherheit 

Die auf dieser Website dargestellten Informationen stellen keine Anlageempfehlung bzw. Anlageberatung oder eine Steuerberatung bzw. Rechtsberatung dar und können daher eine einzelfallorientierte Beratung nicht ersetzen. Mit dieser Darstellung geht kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Investmentfondsanteilen einher. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Verbindliche Grundlage für den Kauf eines Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen