DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse DAX 30

12.767... Das ist die heutige Richtschur für den Wochenauftakt und die nächsten Tage. 12.767 – hier verläuft aktuell die lange so herbeigesehnte 200-Tage-Linie. Für Strategen und aktive Investoren war diese Marke letzte Woche das Aufbruchssignal. Die Hoffnung auf ein Ende des Handelsstreits stützte diese Entwicklung. Der deutsche Leitindex schloss am Freitag bei 12.860 Indexzählern deutlich darüber. Die Juni- Monatskerze ist „hell-weiß“. Die heutigen Fundamentaldaten verheißen keine großen richtungsweisenden Meldungen. Die europäische Wirtschaftsstimmung wird mit einem leichten Rückgang prognostiziert. Die deutschen Inflationszahlen werden stabil vorhergesagt. Der Vorjahreswert bei 2,1 Prozent wird wohl gehalten. Die Markttechnik zeugt von einer neutralen Indikatorenlage. Trotz des weißen Juni-Candle (Monatskerze) sind weder Kurz- noch Trendfolgeindikatoren überhitzt. Ein gutes Vorzeichen für das Halten der 200-Tage-Linie zum Beginn der neuen Handelswoche? Dynamik nein – Stabilität zumindest sehr wahrscheinlich. Charttechnisch würde ein negativer Wochenauftakt die Gefahr eines „Evening-Stars“ in sich bergen. Folgt der DAX 30 den schwachen US-Börsen, dann ist ein Test der 200-Tage-Linie schon gleich zu Beginn möglich. Am Freitag fand in den USA vor allem bei den Technologieaktien ein Ausverkauf statt.

 

 

Test der 200-Tage-Linie bleibt der prognostizierte Gradmesser

Positives Momentum und neutrale Indikatoren (kfr. & lfr.)