Milliardenaufträge für Saudi-Arabien trotz Khashoggi-Tod

Trotz der diplomatischen Verwerfungen, die der Mordfall an dem saudischen Journalisten Khashoggi ausgelöst hat, sieht sich Saudi-Arabien mit keinen größeren Problemen im Abschluss von Verträgen konfrontiert. Zwar scheint die westliche Welt derzeit einige Vorbehalte gegen den Handel mit dem arabischen Land zu haben, das hat Investoren aber nicht davon abgehalten, bei einer wichtigen Konferenz weitere Verträge mit der arabischen Monarchie abzuschließen. Dabei war das Wirtschaftsforum in Riad ursprünglich von vielen großen Unternehmen boykottiert wurden.