Ein voller Terminkalender und was sich dagegen tun lässt

Vor allem Selbstständige und in diesem Bereich die Existenzgründer kennen das Problem: Termine lassen sich praktisch bis spät in den Abend hinein vereinbaren und eigentlich reicht der Tag nie aus, um alle wichtigen Themen mit Geldgebern, Marketingspezialisten, Grafikern, Raumausstattern und natürlich den potenziellen Kunden zu besprechen. Irgendwann ist dann der Punkt da, an dem einfach eine Pause notwendig ist. Deshalb sollten auch Selbstständige für einen geregelten Feierabend sorgen.

Damit sich hier eine gewisse Disziplin herausbilden kann, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Beispielsweise nicht nur die Termine in den Kalender einzutragen, sondern ebenfalls freie Zeiten wie Feierabend, Mittagessen, Sport und weitere wichtige Themen. Die Vorgehensweise hat einen entscheidenden Vorteil: Die meisten Menschen sind eher perfektionistisch veranlagt. Einmal vereinbarte Termine werden in der Regel penibel eingehalten und wahrgenommen. Wer die sogenannten freien Zeiten in den Kalender einträgt, macht praktisch mit sich selbst einen Termin aus. Ganz klar, dass dann auch diese Termine eingehalten werden sollten.


Von der regelmäßigen Mittagspause bis zum Sportabend mit den Freunden

Bereits am Beginn des Jahres kann man es sich deshalb zur Regel machen, die freien Zeiten in den noch leeren Kalender einzutragen. Das kann beispielsweise das Mittagessen sein, dass an den Wochentagen als wiederkehrender Termin, am besten immer zur gleichen Zeit, eingetragen wird. Eine weitere Möglichkeit, für regelmäßige freie Zeiten bereits am Beginn eines jeden Jahres zu sorgen, ist der Vermerk der abendlichen Sportstunden. Gerade Selbstständige sollten dafür sorgen, dass Körper, Geist und Seele fit bleiben. Das dürfen dann ruhig auch zwei Abende mit sportlichen Aktivitäten in der Woche sein. Besonders wichtig ist es, die Geburtstage der Freunde und der Familie einzutragen und dann für eine eventuelle Feier ein Zeitfenster im Kalender festzuhalten. Selbstständige sind in der angenehmen Lage, sich nicht anderen abstimmen zu müssen, wenn es um den Urlaub geht. Generell lässt sich sagen, dass mehrere kurze Urlaube erholsamer sind als ein langer Urlaub. Verlängerte Wochenenden bieten dabei eine ideale Möglichkeit, etwas zu entspannen und den Kopf wieder freizubekommen. Auch diese verlängerten Wochenenden sollten bereits am Anfang des Jahres geplant und dann auch eingetragen werden. Nicht zuletzt sollte auch für das Bier mit den Freunden oder den Cocktail mit den Freundinnen stets ein freier Abend im Monat eingeplant werden.


Für die Umsetzung Sorge tragen

Wer in der genannten Art und Weise freie Zeiten bereits am Anfang des Jahres in den Kalender einträgt und diese dann auch einhält, sorgt nicht nur für eine bessere Balance zwischen Arbeit und Freizeit, sondern erhöht neben der Gesundheit auch die eigene Zufriedenheit. Für das Unternehmen bleibt dennoch ausreichend Wochenarbeitszeit übrig, die dann vielleicht sogar effizienter erledigt werden kann. Es können verschiedene Tätigkeiten auch abgegeben oder sogar ausgelagert werden, zum Beispiel Buchhaltung, Empfang, Reinigungsleistungen, Catering oder Telefonie.