EZB-Zins"entscheid" & Dreifachboden

Donner & Reuschel Technische Analyse DAX 30

Der deutsche Leitindex vollzog zuletzt ein nahezu klassisches Mean Reverse an der 200-Tage-Linie. Das ist nichts ungewöhnliches. Entscheidend ist dann nur, wie dieses „Comeback“ dann weiter verläuft. In diesem Falle war es ein Test der 200-Tage-Linie mit anschließendem zweifachen Gap-Closing. Nun sind wir zurück bei der 12.000´er Marke. Zuletzt machten sich wieder verstärkte Sorgen um die globale Konjunktur breit. Hier könnten sich nun die internationalen Handelsstreits durchschlagen. Dies betrifft nicht nur China und die USA sondern die gesamte restliche Wirtschaftswelt. Der deutsche Leitindex spielt nun weiter seine Chart- und Markttechnik aus. Heute gilt es die 12.000 zu halten. Einfluss darauf wird die heutige EZB-Zinssitzung haben. Zwar wird mit keiner Änderung gerechnet, aber genau darauf geachtet, was heute „zwischen den Zeilen“ gesagt werden wird. Das Wirtschaftswachstum der EU wird für heuer bei 1,2 Prozent prognostiziert. Die Inflation bei 1,3 Prozent. Beides keinesfalls Argumente für eine Zinserhöhung. Im Gegenteil. Mario Draghi hat ja bereits vor einiger Zeit angekündigt, dass vor 2020 sowieso keine Zinsschritt erfolgen wird. Charttechnisch hat sich bei 11.974 ein Dreifachboden gebildet. Dieser wurde auch durch das gestrige Doji bestätigt. Somit ist das auch die nächste kurzfristige Unterstützungsmarke. Darunter folgt die zuletzt ebenfalls vermehrt im Fokus stehende Nackenlinie der doppelten Schulter-Kopf-Schulter Formation (11.800). Die 200-Tage-Linie tendiert bei 11.615 Zählern.mmDer deutsche Aktienmarkt wird sich heute in einer Range von 12.114 und 11.800 bewegen.



  • Test der 12.000 / 11.974
  • EZB-Zinsentscheid