Globales Finanzvermögen: Amerikaner besitzen 80 Billionen Dollar

Globales Vermögen wächst weiter

Wie eine Studie der Boston Consulting Group belegt, stiegen die globalen Vermögen im vergangenen Jahr um 12 Prozent an. Bei einer währungsbereinigten Betrachtung liegt das Wachstum bei 7,1 Prozent, auf 201,9 Billionen US-Dollar. Laut der Studie lässt sich dieses überdurchschnittliche Wachstum vor allem auf die anhaltende Hausse an den Finanzmärkten sowie auf die Schwäche zahlreicher Währungen zurückführen. Insbesondere Millionäre konnten von dieser Entwicklung profitieren. Basierend auf dem „Global Wealth Report“ zentriert sich mittlerweile rund die Hälfte des globalen Vermögens auf diese Bevölkerungsgruppe. Ein Blick auf das deutsche Finanzvermögen verrät, dass das Wachstum bei 4,3 Prozent lag, sodass sich ein absolutes Vermögen von 7,5 Billionen US-Dollar ergibt. Mit Abstand an der Spitze liegen die USA mit einem Vermögen von 80,5 Billionen Dollar. Anschließend folgen China mit einem Vermögen von 20,7 Billionen, Japan mit 16,8 Billionen und Großbritannien mit 9,3 Billionen US-Dollar. Zudem ist die USA das Land mit den meisten Finanzmillionären. Deutschland liegt im globalen Umfeld lediglich auf dem siebten Platz. 

Deutschland zu passiv beim Investieren

Das unterdurchschnittliche Wachstum des Vermögens in Deutschland lässt sich auf die Passivität der Anleger zurückführen. Laut der Studie sind in Deutschland die Anleger besonders passiv und investieren ihr erspartes vor allem in Sparbücher oder Tagesgeldkonten. Laut der Boston Consulting Group beläuft sich des entsprechend investierten Vermögensanteils auf 36 Prozent. Dahingegen wird lediglich 19 Prozent des deutschen Vermögens in Aktien und aktiv oder passiv gemanagte Fonds investiert. Insbesondere ein Vergleich mit dem Ausland offenbart, dass die Deutschen zu passiv agieren. Hier werden lediglich 27 Prozent des Vermögens in Sparbücher oder Tagesgeldkonten investiert. Weitere 35 Prozent fließen dahingegen in Aktien und Fonds, sodass höhere Renditen erzielt werden.