Gute Bilanz für den US-Konzern Hewlett-Packard

Insgesamt schrumpft der Computer-Markt, das amerikanische Unternehmen hingegen vergrößert seine Marktanteile und auch die Gewinnaussichten bessern sich. Der Konzernchef Dion Weisler ist sehr zufrieden mit den Ergebnissen des 2.Quartals von HP: „Unser starker Fokus auf Innovation, kombiniert mit operativer Exzellenz und profitablem Wachstum, zahlt sich aus.“

Besonders die 2in1-Produkte, die High-End-Laptops sowie Notebook-Laptops konnten überzeugen, womit HP auch den chinesischen Konkurrent Lenovo überholte. Man rechnet mit einem Gewinn pro Aktie zwischen 1,97 und 2,02 US-Dollar. Der Umsatz steigerte sich um ca. 13 Prozent auf 14 Milliarden US-Dollar und der Gewinn auf 1,06 Milliarden US-Dollar. 

Das Unternehmen kündigte erst letztens an, den aktuellen 3D-Druck neu zu erfinden. In den letzten Jahren war das Unternehmen bereits in diesem Geschäftsbereich sehr aktiv, fokussierte sich jedoch hier noch auf die Tintenstrahl-Technologie. Nun möchte HP den 3D-Druck für die Massenproduktion zugänglich machen, die schneller und günstiger wird.