Jupiter Flexible Income – Fondskommentar September 2019 mit Marktausblick

Talib Sheikh, Head of Strategy Multi-Asset bei Jupiter Asset Management, analysiert in seinem aktuellen Marktkommentar die Wertentwicklung des Jupiter Flexible Income und geht auf die aktuelle Positionierung ein.

Märkte

Eine expansivere Geldpolitik und (unbegründete) Hoffnungen, dass sich die Lage an der Handelsfront wieder entspannen und eine Erholung im verarbeitenden Gewerbe ermöglichen würde, hat den Aktienmärkten im September zu einer positiven Rendite von gut 2% verholfen. Dank der Maßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB) und des Favoritenwechsels von Growth zu Value am Aktienmarkt fiel die Performance in Europa besser aus als in den USA und den Emerging Markets (EM). Trotz der erneuten Lockerung der Geldpolitik mussten die Anleihenmärkte einen Teil der sehr hohen Gewinne, die sie im Sommer erzielt hatten, aber wieder abgeben.

Talib Sheikh, Head of Strategy Multi-Asset 

 

Performancebeiträge

Der Fonds hat den September mit einer moderaten Monatsbilanz abgeschlossen. Positive Wertbeiträge stammten vor allem aus den auf regelmäßige Erträge ausgerichteten Anlagewerten im Portfolio, wobei allerdings kein einzelner Titel herausstach. Die Performance des Derivate-Overlays war neutral. Wir haben keine stark direktionale Einschätzung im Overlay abgebildet. Stattdessen haben wir einen Relative-Value-Ansatz mit einer Präferenz für US-Aktien (abgebildet durch Call-Optionen auf den S&P) gegenüber EM-Aktien (Future-Short-Positionen) sowie einer Präferenz für die US-Duration (Call-Optionen auf US-Staatsanleihen) gegenüber der europäischen Duration (Short-Position in Bund-Futures) verfolgt. Die Long- und Short-Positionen im Derivate-Overlay haben sich im Berichtsmonat weitgehend aufgehoben und einen kleinen Nettoertrag erzielt.

 

Positionierung

  • Unser Aktienrisiko ist immer noch weitgehend neutral. Der Fonds hält taktische Long-Positionen über Optionen auf den US-amerikanischen und europäischen Markt, denen eine Short-Position auf EM-Futures als Absicherung gegen eine Eskalation des Handelskriegs entgegengestellt ist.
  • Die Duration ist begrenzt. Wir halten Long-Optionen auf US-Staatsanleihen zur Portfoliodiversifikation.
  • Wir bevorzugen weiterhin Hochzinsanleihen, EM-Anleihen und Finanzschuldtitel als Quellen regelmäßiger Erträge neben Dividendenaktien und Alternativen.
  • Im auf regelmäßige Erträge ausgerichteten Portfolio haben wir unsere Allokation in aktiv gemanagte europäische Aktien erhöht, von denen wir glauben, dass sie sowohl regelmäßige Erträge als auch Überrenditen liefern können.
  • Außerdem haben wir unsere Allokation in ausgewählte Finanzschuldtitel erhöht, die unserer Ansicht nach regelmäßige Erträge generieren und von der expansiveren Geldpolitik der EZB profitieren sollten.
  • Wir haben in den börsennotierten JP Morgan Global Core Real Assets Fonds investiert, der regelmäßige Erträge in Höhe von 4-6% und eine Gesamtrendite von 7-9% aus einem diversifizierten Portfolio globaler Sachwerte anstrebt.

 

 

Ausblick

  • Der Markt scheint immer noch gefangen zwischen vorsichtigem Optimismus und düsteren Schreckensszenarien.
  • In unserem Basisszenario tendieren wir seit der Auflegung des Fonds zu vorsichtigem Optimismus. Solange es nicht zu einem externen Schock kommt, könnten der starke Konsum und die Bereitschaft der geld- und fiskalpolitischen Entscheider, Liquidität in die Märkte zu pumpen, ein Ende des aktuellen Zyklus noch länger hinausschieben. Zentralbanken und Regierungen haben in den vergangenen Wochen wiederholt interveniert.
  • Andererseits gibt es aber weiterhin keine Hinweise auf eine baldige Lösung im Handelskrieg und das Risiko einer Eskalation besteht weiter. Das verarbeitende Gewerbe hatte bereits an Dynamik verloren, bevor die Handelsspannungen die Lage verschärften. Auf den Konsum hat diese Schwäche bislang noch nicht übergegriffen. Sollte es dazu kommen, wäre eine Rezession vermutlich kaum mehr vermeidbar.
  • Daher warten wir geduldig ab, wie sich die Lage weiterentwickelt, bevor wir uns ganz klar für das eine oder andere Lager entscheiden, zumal Risikoanlagen aktuell insgesamt relativ hoch bewerte sind.

Die Märkte stehen unter dem Einfluss zweier gegensätzlicher Szenarien. Dadurch haben sich die meisten Aktien-, Anleihen- und Währungsindizes im zurückliegenden Monat in einer engen Spanne bewegt. Aus diesem Grund können wir auch noch nicht eindeutig sagen, welche Einschätzung sich letztlich durchsetzen wird. Einerseits machen die Interventionen der großen Zentralbanken und die relativ soliden Beschäftigungs-, Konsum- und Wohnbaudaten Hoffnung, dass die Wirtschaft noch länger ein niedriges Trendwachstum verzeichnen kann, was Risikoanlagen stützen sollte. Andererseits hat sich die Aktivität im verarbeitenden Gewerbe seit Jahresanfang abgeschwächt und die Daten zeigen ganz klar, dass der anhaltende politische Risikoaufschlag schmerzhafte Spuren in der Industrieproduktion, dem Handel und dem verarbeitenden Gewerbe weltweit hinterlässt. Wenn sich dies zu einer echten Konsumschwäche auswachsen sollte, wären eine Rezession und ein großer Ausverkauf an den Märkten unabwendbar.

Bis klar ist, welche dieser beiden Einschätzungen sich durchsetzt, werden wir das Aktien- und Durationsrisiko weitgehend neutral halten, zumal die relativ erhöhten Bewertungen künftig keine hohen Renditen aus Risikoanlagen erwarten lassen. Der Fonds hält ein diversifiziertes Portfolio von Anlagen, die regelmäßige Erträge generieren, und das Derivate-Overlay des Fonds enthält taktische Optionspositionen in US-amerikanischen, europäischen und japanischen Aktien, denen eine Short-Position in EM-Aktien entgegensteht, als Absicherung gegen eine Eskalation an der Handelsfront. Angesichts der angekündigten Stimulusmaßnahmen der EZB sind wir jetzt nicht mehr strukturell short in Europa und neutral in Japan, sondern in beiden Märkten taktisch long. Für diese Umstellung sprach auch der Favoritenwechsel von Growth- zu Value-Aktien im September. Allerdings sehen wir bislang noch keine Hinweise auf einen nachhaltigeren reflationären Impuls und damit keinen Grund für eine nachhaltige Rotation von Growth zu Value. Außerdem halten wir weiterhin Optionen auf US-Staatsanleihen zur Portfoliodiversifikation.

Quelle der Marktdaten: Bloomberg.

 

Risiken

Der Fonds kann einen wesentlichen Teil seines Anlagevermögens in Hochzinsanleihen und Anleihen ohne Rating investieren. Diese Papiere bieten zwar möglicherweise höhere laufende Erträge, sie bergen aber zugleich ein höheres Ausfallrisiko, besonders in volatilen Märkten. Der Fonds setzt Derivate ein, was eine höhere Volatilität zur Folge haben kann. Seine Wertentwicklung wird in der Regel nicht mit der Performance der breiten Märkte übereinstimmen. Bei Short-Positionen können Verluste in unbegrenzter Höhe entstehen. Auch durch das Kontrahentenrisiko können dem Fonds Verluste entstehen. Schwierige Börsenphasen können den Verkauf von Anlagegegenständen zum quotierten Kurs erschweren – mit möglichen negativen Auswirkungen auf die Wertentwicklung des Fonds. Unter extremen Marktbedingungen können die Möglichkeiten des Fonds, Rücknahmeanträge sofort zu erfüllen, beeinträchtigt sein. Der Fonds kann auch in Schwellenländern anlegen, deren Börsen erhöhte Volatilitäts- und Liquiditätsrisiken bergen. Die Höhe der monatlichen Ertragsausschüttungen kann schwanken. Die gesamten Aufwendungen des Fonds werden aus dem Kapital bestritten, was sich negativ auf den potenziellen Kapitalzuwachs auswirken kann. Die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID) und der aktuelle Verkaufsprospekt sind auf Anfrage bei Jupiter erhältlich. Der Fonds kann über 35% seines Fondsvolumens in Wertpapiere investieren, die von einem Staat aus dem europäischen Wirtschaftsraum emittiert oder garantiert wurden.

Wichtige Informationen: Die vorliegende Marketingmitteilung richtet sich an professionelle Anleger und ist nicht für Endkunden zu verwenden oder an diese weiterzuleiten. Sie dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Der Wert von Anlagen und die Erträge hieraus können sowohl fallen als auch steigen (dies kann auf Markt- und Wechselkursänderungen zurückzuführen sein) und Anleger erhalten unter Umständen nicht den ursprünglich investierten Betrag zurück. Ausgabeaufschläge haben größere proportionale Auswirkungen auf die Erträge, wenn das Investment nach kurzer Zeit liquidiert wird. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Hinweis auf die laufende oder zukünftige Wertentwicklung. Die Angaben zur Wertentwicklung lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kommissionen und Kosten unberücksichtigt. Die genannten Renditen sind nicht garantiert und können sich in Zukunft ändern. Die hier ausgedrückten Ansichten sind die des Fondsmanagers zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Unterlage und spiegeln nicht unbedingt die von Jupiter wider. Sie können sich in Zukunft ändern, insbesondere in Zeiten von sich schnell ändernden Marktbedingungen. Obwohl alle Anstrengungen unternommen werden, um die Genauigkeit der dargestellten Informationen sicherzustellen, kann diesbezüglich keine Haftung übernommen werden. Es handelt sich nicht um eine Aufforderung zur Zeichnung von Anteilen des Jupiter Global Fund (der Gesellschaft) oder anderen von Jupiter Asset Management Ltd. verwalteten Fonds. Die Gesellschaft ist ein Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapiere (OGAW), eine nach Luxemburger Recht in der Form einer Investmentgesellschaft mit variablem Kapital („Société d'Investissement à Capital Variable“, SICAV) gegründete Aktiengesellschaft („Société Anonyme“). Diese Inhalte richten sich an Personen in Jurisdiktionen, in denen die Gesellschaft und ihre Anteile zum Vertrieb zugelassen sind oder ggf. keine Zulassung erforderlich ist. Potenzielle Anteilskäufer sollten sich über die bestehenden gesetzlichen Anforderungen, Devisenkontrollbestimmungen und geltenden Steuern in den Ländern ihrer Staatsbürgerschaft, ihres Wohnsitzes oder ihrer Ansässigkeit informieren. Zeichnungen von Anteilen dürfen nur auf der Grundlage des aktuellen Verkaufsprospekts und der wesentlichen Anlegerinformationen (KIID) in Verbindung mit dem neuesten verfügbaren geprüften Jahres- bzw. Halbjahresbericht erfolgen. Diese Unterlagen sind auf www.jupiteram.com erhältlich. Auf Anforderung sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID) sowie, soweit erforderlich, der Verkaufsprospekt, zusammen mit weiteren Marketingunterlagen (die gemäß den regionalen Vorgaben zum öffentlichen Vertrieb zugelassen sind) auf Deutsch in gedruckter Form kostenlos wie folgt erhältlich: Depotbank und Verwaltungsstelle der Gesellschaft: JP Morgan Bank Luxembourg S.A., 6 Route de Trèves, Senningerberg, L-2633 Luxemburg; sowie bei ausgewählten Vertriebspartnern; Deutschland: Jupiter Asset Management International S.A., Niederlassung Frankfurt, Roßmarkt 10, 60311 Frankfurt, Deutschland; Luxemburg: Eingetragener Sitz der Gesellschaft, 6 Route de Trèves, L-2633 Senningerberg, Luxemburg; Österreich: Jupiter Asset Management International S.A., Niederlassung Österreich, Goldenes Quartier, Tuchlauben 7a, 1010 Wien, Österreich; Schweiz: Kopien der Satzung, der aktuelle Verkaufsprospekt, die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID) sowie der letzte Jahres- bzw. Halbjahresbericht sind kostenlos erhältlich beim Vertreter und der Zahlstelle. Der Vertreter und die Zahlstelle in der Schweiz ist BNP Paribas Securities Services, Paris, Succursale de Zurich, Selnaustrasse 16, 8002 Zürich, Schweiz; Vereinigtes Königreich: Jupiter Asset Management Limited (der Investment Manager), eingetragener Sitz: The Zig Zag Building, 70 Victoria Street, London, SW1E 6SQ, Vereinigtes Königreich. Herausgegeben von The Jupiter Global Fund und/oder Jupiter Asset Management International S.A. (die Verwaltungsgesellschaft), 5, Rue Heienhaff, Senningerberg L-1736, Luxemburg, zugelassen und beaufsichtigt durch die Commission de Surveillance du Secteur Financier. Kein Teil dieser Inhalte darf ohne vorherige Genehmigung der Gesellschaft oder Jupiter Asset Management International S.A. reproduziert werden. 24500