Kommentar Mayerhofer Strategie AMI zum 30.04.2018

Aufholjagd

Der April war ganz nach dem Geschmack der Optimisten. In einem nach wie vor unsicheren Umfeld – das auch geprägt ist von viel Lärm seitens der Politik – begann die Aufholjagd an den europäischen Börsen. Eine begrüßenswerte Entwicklung: Denn es gibt viel gutzumachen. 

Die Einschätzung im vergangenen Monat, dass wir die Tiefs des Jahres bereits gesehen haben, gewinnt demnach an Wert – und das Sondervermögen Mayerhofer Strategie machte wieder Boden gut: Mit einem Zugewinn von 3,1 % im April wurde das Jahresminus zwar auf immer noch nicht zufriedenstellende 3,8 % Minus zurückgefahren. Dennoch sind wir guten Mutes bald die schwarze Null zu erreichen.

Die Sektoren haben auf breiter Front zugelegt. Besonders hervorzuheben ist unser bisheriger Favorit – Öl & Gas (+12%) gefolgt von Retail. Dabei bildeten die hochkapitalisierten Sektoren Banken, Gesundheit und Industrie mit einem durchschnittlichen Zugewinn von ca. 2,2 % die Schlusslichter. Keine schlechte Ausgangslage für die nächsten Monate. Und auch die Aktienquote bewegt sich mit knapp 80% am oberen Limit. Gold 5 % und Renten 15 %. Erstmals wurden auch Sektoren (Banks, Oil & Gas, Financial Services und Basic Resources) über kostengünstige Terminkontrakte abgedeckt.

Wie in den vergangenen Monaten beschrieben, ist das Börsenjahr 2018 noch lange nicht zu Ende – und bietet noch jede Menge Möglichkeiten, Performance zu gewinnen.

Ihr Stefan Mayerhofer

Diese Information dient der Produktwerbung Alle Informationen beruhen auf Quellen, die für glaubwürdig gehalten werden. Trotz sorgfältiger Bearbeitung kann keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben und Kurse übernommen werden. Die gemachten Angaben dienen der Unterrichtung sind aber kein Angebot zum Kauf (oder Verkauf) von Wertpapieren. Sie ersetzen somit keine individuelle Anlageberatung. Käufe des Fonds können nur auf Grundlage des Verkaufsprospekt (inklusive Verwaltungsreglement), des vereinfachten Verkaufsprospektes, des Produktinformationsblattes und des Halbjahres- bzw. Jahresberichtes zum Fonds getätigt werden. Die vorgenannten Unterlagen stehen am Sitz der Kapitalanlagegesellschaft (Ampega Investment GmbH; Charles-de-Gaulle-Platz 1; 50679 Köln; www.ampega.de) und der Bayerische Vermögen AG, Brienner Straße 53a, 80333 München, kostenlos zur Verfügung. Die ge-machten Renditeangaben sowie Angaben zu vergangenheitsbezogenen Daten sind keine Gewähr und kein verlässlicher Indikator für künftige Entwicklungen. (Quelle: www.bv-vermoegen.de).