Langsameres Wachstum der Eurozone im 3. Quartal kein Grund zur Besorgnis – Italien unter Beobachtung

Während wir davor warnen, auf Grundlage der Schwäche im 3. Quartal Schlüsse für die kommenden Quartale zu ziehen, erkennen wir in Italien beunruhigende Muster. as BIP-Wachstum der Eurozone war saisonbereinigt und annualisiert mit 0,6% im dritten Quartal im Vergleich zu den Konsenserwartungen von rund 1,5% sehr schwach. Auch wenn dies enttäuschende Daten sind, warnen wir aus mehreren Gründen davor, auf Grundlage dieser Schwäche Schlüsse für die kommenden Quartale zu ziehen:
Weiterlesen auf