Nach den OPEC‑Sitzungen sehen wir ein positives Umfeld für das Öl

Unser Basisszenario geht davon aus, dass das Verhältnis aus Ölangebot und -nachfrage angespannt bleiben wird und die tatsächlich erzielten Preise über denen liegen werden, die der Futures-Markt in Aussicht stellt. ie letzten OPEC-Sitzungen und die anschließende Pressekonferenz gaben den Anlegern Aufschluss über die Absichten des Ölkartells und die Reaktionsfunktion: Die OPEC, Russland und andere Partner vereinbarten, die Ölförderung um 700.000 bis zu einer Million Barrel pro Tag zu erhöhen. Länder, die mehr Öl fördern können, wie Saudi-Arabien und Russland, sollen dies laut dieser neuen Vereinbarung nach Belieben tun dürfen (was jene, die dies nicht können, klar benachteiligt). Produktionsrückgänge in einigen Ländern hatten dazu geführt, dass die Ölförderung der OPEC hinter der Quote zurückblieb – in der Vergangenheit ein seltenes Ereignis (siehe Grafik).
Weiterlesen auf