Nachhaltige Rendite durch Knappheit

Für uns Europäer ist es relativ unbekannt, aber Milliarden von Menschen, vor allem in Asien, kennen es seit Jahrtausenden: Sandelholz, eines der kostbarsten Tropenhölzer der Welt.

Die weltweite Begehrtheit für unterschiedlichste Nutzungen hat zu Raubbau geführt, und inzwischen ist der Baum vom Aussterben bedroht. Das herkömmliche Angebot aus Wildbeständen ist um über 96 Prozent eingebrochen und steht unter staatlichem Schutz. Jäderbergs Partner Quintis hat es als einziger geschafft, diesen Baum großflächig als aufgeforstete Mischwälder zu kultivieren. Für den Ausbau dieser Flächen im tropischen Norden Australiens haben sie eine Handvoll internationaler Investoren eingeladen, Plantagen direkt und eigenständig zu besitzen.  Neben der Stiftung der Harvard Universität in Boston, einem Staatsfonds der Vereinigten Emirate (Abu Dhabi Investment Council) sowie der Kirche von England gehört dazu auch Jäderberg & Cie. dazu.

Die BaFin hat nun zwei neue Beteiligungsangebote von Jäderberg & Cie. gebilligt, die in Indisches Sandelholz investieren, das in Australien angebaut wird. Beide Angebote wurden schon geratet. „Mit diesem Angebot haben Anleger die Möglichkeit, an Ernte-Erlösen aus der Verwertung des Sandelholzes sowie des kostbaren ätherischen Sandelholz-Öls zu partizipieren“, erklärt Peter Jäderberg, Gründer und Geschäftsführer von Jäderberg & Cie.

Er ist sich sicher: „Für die weltweite Nachfrage nach Sandelholz dieser nachhaltigen Güte gibt es auf lange Sicht keine maßgebliche Alternative zu den von unserem australischen Partner bewirtschafteten Plantagen.“ Jäderberg & Cie waren 2010 die ersten internationalen Plantageninvestoren und besitzen mittlerweile fünf Plantagen mit einer Gesamtfläche von 700 Hektar und sind damit eines der größten Sandelholz-Unternehmen der Welt. Alle diese Plantagen werden vom australischen Partner nachhaltig bewirtschaftet, verarbeitet und zentralvermarktet. Damit ist Jäderberg & Cie Teil einer weltmarktbeherrschenden Verwertungsgemeinschaft. Und davon können Investoren profitieren.

Für vermögende und institutionelle Anleger werden individuelle Investmentvehikel maßgeschneidert.