Neues Grippe-Medikament Baloxavirmarboxil äußerst wirksam: Roche-Aktie nach positiver Studie im Höhenflug

Im Rahmen einer Studie des neuen Wirkstoffs Baloxavirmarboxil wurden Hochrisikopatienten mit dem Arzneistoff behandelt. Die getesteten Personen wiesen ein besonders hohes Risiko auf, infolge einer Grippeerkrankung ernste Komplikationen zu erleiden. Der Wirkstoff Baloxavirmarboxil konnte diese Risiken deutlich senken und hat damit das Ziel der Studie erreicht.

Die positiven Phase-3-Studiendaten könnten zu einer baldigen Markteinführung des Arzneistoffs beitragen. Baloxavirmarboxil ist nur einer von vielen virostatisch wirksamen Stoffen, die vom japanischen Pharmakonzern Shionogi entdeckt wurden und aktuell intensiven Tests unterzogen werden. Wenn weitere Studien ähnlich positiv verlaufen, ist eine Zulassung noch innerhalb der nächsten beiden Quartale möglich. Aktienanalysten vermuten als Stichtag den 24. Dezember diesen Jahres.


Auch Tecentriq-Studie verlief positiv

Für die F. Hoffmann-La Roche AG bedeuten die Studienergebnisse auch die Möglichkeiten für eine Kompensation der jüngsten Verluste. Generika wie Tamiflu konnten im letzten Quartal nicht auf dem Markt überzeugen und haben dadurch den Aktienwert nach unten gedrückt. Die Trendwende deutete sich an, als Anfang Juli hoffnungsvolle Studiendaten zu dem Stoff Tecentriq veröffentlicht wurden.

Das Immuntherapeutikum verbesserte die Heilungsaussichten von Brustkrebspatienten erheblich und könnte künftig als Ergänzungsmittel zur Chemotherapien zum Einsatz kommen. Nachdem Roche diese Nachricht vermeldete und Zulassungsbemühen ankündigte, stieg die Aktie um ganze neun Prozent. Die Erfolgsmeldungen der letzten Tage haben den Wert der Aktie weiter erhöht.


Neuer Grippe-Wirkstoff treibt Roche-Aktie an

Die Roche-Aktie hat in dieser Woche wieder die Marke von 230 Schweizer Franken überschritten. Außerdem wurde die 200-Tage-Linie erreicht, die für einen anhaltenden Aufwärtstrend spricht.
Aktienanalysten rechnen mit einem Kursziel von 270 Schweizer Franken. Das Branchenmagazin „Der Aktionär“ geht auch angesichts der weiteren Produkte in der Roche-Pipeline von einem Anstieg der Aktienwerte aus. Die Dividendenwerte von aktuell 3,7 Prozent sind bereits wieder auf dem Vorjahresniveau angekommen.

Die Phase-3-Studiendaten, die vor einigen Tagen auf der Webseite des Pharmakonzerns veröffentlicht wurden, scheinen Roche vor einem weiteren Sinkflug zu bewahren. Auch die Aktie des Entdeckers Shionogi & Co Ltd profitierte von der Studie und kann ein Plus von mehreren Prozentpunkten im Vergleich zur Vorwoche verzeichnen.