Nico Rosberg investiert in deutsches Startup

Was machen ehemalige Spitzensportler nach ihrer aktiven Zeit? Sie investieren in Startups!

Der ehemalige Rennfahrer Nico Rosberg investiert in das Berliner Marketing-Startup Stoyo. Das Unternehmen bindet Markenbotschaften in emotionale Videos auf der Social-Media-Plattform Facebook ein. Zu den Kunden gehören unter anderem die Telekom, Edeka und DHL.

Das Unternehmen erhofft sich durch Rosbergs Unterstützung vor allem Hilfe in der Expansion von Stoyo.  Das Startup wurde 2015 von Patrick Bales und Markus Mohr gegründet und generiert seine Einnahmen über die Videoaufrufe. Demnach bekommt das Unternehmen für die erste Million der Aufrufe einen fünfstelligen Betrag. Im Jahr 2017 machte Stoyo ca. drei Millionen Umsatz.

Mark Hartmann und Sebastian Funke von Springtech Ventures, sowie Kibo Ventures, U-Sart und Saarbrücker21 sind ebenfalls an dem Berliner Startup beteiligt. Insgesamt seien bis zum heutigen Datum drei Millionen Euro Kapital eingesammelt worden.