Rekordeinnahmen beim Export von Fish&Seafood - mit Bonafide per Ende Juli 2018

Der Export für norwegische Fish&Seafood-Produkte wird voraussichtlich in diesem Jahr einen Rekordwert von 10,4 Milliarden Euro erreichen. Im ersten Halbjahr exportierten die Unternehmen 1,4 Millionen Tonnen Fish&Seafood im Wert von rund 4,6 Milliarden Euro. Dies entspricht einer Zunahme von 10 Prozent und einer Wertsteigerung von 173 Millionen Euro (plus 4 Prozent) im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017.  

Zu diesem ausgezeichneten Ergebnis trugen nach Angaben des Norwegian Seafood Council vor allem die gestiegenen Preise für Lachs und Kabeljau bei. Zusätzlich Rückenwind erhalten die Exporteure vom chinesischen Markt. Die chinesische Regierung hat die Einschränkungen für den Import von Lachs aus drei norwegischen Regionen aufgehoben.

Nun können die Lachsproduzenten aus ganz Norwegen Fish&Seafood-Produkte nach China verkaufen. Die Vorzeichen stehen ausgezeichnet und es entsteht ein zusätzliches Potenzial für die weitere Entwicklung des Handels und für den Export von Fish&Seafood nach China.  


Cargill verzeichnet markante Gewinnzunahme mit Tierfutter und Protein 

Während seines letzten Rechnungsjahrs, am 31. Mai 2018 endete, sowie im vier-ten Quartal des Rechnungsjahrs, verzeichnete der Futtergigant Cargill einen starken Gewinnanstieg, vorwiegend angetrieben durch den Bereich Tierfutter und -Protein. Das für das vierte Quartal bereinigte Betriebsergebnis belief sich auf insgesamt 695 Millionen Euro, was einer 76-prozentigen Zunahme im Vergleich zu den 395 Millionen Euro des Vorjahrs entspricht. 

Die Nettoeinnahmen beliefen sich auf 611 Millionen Euro, mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr (298 Millionen Euro). Der Bereich Tierfutter und Protein konnte die starken Ergebnisse aus dem letzten Jahr überbieten und trägt am stärksten zum bereinigten Betriebsergebnis von Cargill während des vierten Quartals und des vollen Rechnungsjahrs bei.


Norwegen erteilt Bewilligung für grösste landgestützte Lachsfarm

Dem norwegischen Unternehmen Salmon Evolution wurde die Genehmigung erteilt, in der Region Vestlandet eine Anlage für die jährliche Produktion von 28’000 Tonnen Lachs zu bauen. Hinter dem Projekt stehen ehemalige Führungskräfte von bedeutenden Lachsunternehmen in Norwegen. Die Kosten für den Aufbau der Grossfarm, die bis im Jahre 2021 in Betrieb genommen werden soll, samt Aufzucht belaufen sich auf rund 320 Millionen Euro.
 


Zum aktuellen Factsheet des Bonafide Global Fish Fund - Hier Klicken