Schwieriger Jahresanfang für den Anleihemarkt

Die Sorgen um den Ausgang der Italien-Wahl und den Turbulenzen am Aktienmarkt lassen den Anleihmarkt schwanken. (Nur zur Information professioneller Kunden i.S.d. WpHG)

Der Jahresanfang war sehr schwierig für den Anleihemarkt, der von Sorgen um den Ausgang der Italien-Wahl und den Turbulenzen am Aktienmarkt betroffen war. Der Fonds schneidet von der Auflage bis Ende März fast 2 Prozent besser als die Benchmark ab. 

Der Grund ist vor allem die negative Wertentwicklung des EuroStoxx50 –Index, der mit 25 Prozent in der Benchmark gewichtet ist.


Die Strategien mit dem größten Performancebeitrag im Futures-Porfolio waren die Long-Positionen in italienische Staatsanleihen und mittelfristige Bundesanleihen (BOBL). Aufgrund des geplanten schrittweisen Anstiegs des Leverage im Futures Portfolio erwarten wir, dass die Volatilität des Fondspreises zunehmen könnte, aber der Fonds dennoch deutlich besser als die Benchmark abschneidet. Allerdings könnten zwischenzeitliche Verlustphasen des Fonds kurzfristig stärker ausgeprägt sein als nach der Fondsauflage.


Bitte beachten: Die Kalkulation des Futures-Portfolios in beiden Fonds wurde auf Basis von bereits geschlossenen Positionen vorgenommen. 

Charts: Quelle SpeedLab, Stand 27.03.2018 Diese Unterlage ist eine Werbung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes. Die steuerliche Behandlung ist von den persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängig und kann Änderungen unterworfen sein. Diese Unterlage richtet sich in Bezug auf das Verbreitungsgebiet nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn- bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Insbesondere enthält diese Unterlage weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren, z.B. an Staatsbürger der USA, Großbritanniens oder der Länder im Europäischen Wirtschaftsraum, in denen die Voraussetzungen für ein derartiges Angebot nicht erfüllt sind.