Sehr positive Wirschaftsdaten in China beflügeln Fondskurse - der MCVM China Brands Fonds USD -R- Quartalsbericht

Der Fonds schloss das zweite Quartal 2018 mit einem Kurs von 125.45 USD und einer Performance von -3.57% ab. Der Shanghai Composite Index schloss das Halbjahr mit -13.90% ab und der Hang Seng Index in Hongkong mit -3.22%.

Die Wirtschaftsdaten (Industrieproduktion, Einzelhandelsumsätze, Erzeugerpreise und weitere), welche China veröffentlichte, sowie der Grossteil der Ergebnisse, der im Fonds enthaltenen Unternehmen, fielen im ersten Halbjahr sehr positiv aus. Insbesondere beim Wachstum aber auch häufig bei der Gewinnentwicklung zeigten viele Unternehmen starke Ergebnisse, sodass die Bewertung der Unternehmen im internationalen Vergleich weiterhin sehr attraktiv ist.

Dies hatte zur Folge, dass sich der Fonds bis Mitte Juni sehr stark entwickelte und neue Höchstkurse erreichte. In den letzten Tagen des zweiten Quartals wurde dann die Rhetorik im beginnenden Handelskrieg zwischen den USA und China härter. Nachdem die USA Zölle auf chinesische Produkte eingeführt haben und die Chinesen dies dann ebenfalls mit amerikanischen Produkten gemacht haben, kündigte US-Präsident Donald Trump weitere Strafzölle an. Dies führe dann zu einer verstärkten Verunsicherung an den Märkten und einhergehend damit fallenden Kursen.

Positionierung/Entwicklung des Fonds:

Die grössten Positionen innerhalb des Fonds sind per 30.06.2018 Alibaba, Tencent, Kweichow Moutai, Jiangsu Hengrui Medicine, China International Travel und Baidu.

Im zweiten Quartal haben sich die Aktien von Baidu, Momo, ZTO Express, China International Travel, Petro China und Tsingtao Brewery sehr positiv entwickelt. Unter den Aktien mit negativer Performance im zweiten Halbjahr befinden sich Technologieaktien wie Sina Corporation, Weibo, Netease aber auch die Automobilhersteller BYD und Geely.

Neu haben wir im zweiten Quartal die Aktien von BAIC Motors mitaufgenommen, da wir die Schwäche der Automobilhersteller nutzen wollten, um den prozentualen Anteil innerhalb des Fonds dieser Branche zu erhöhen. Das Unternehmen ist in Hongkong gelistet. BAIC gehört zu den Top 5 Automobilproduzenten in China. Es bestehen Joint Ventures mit Daimler und Hyundai, welche zu starken Umsatzzuwächsen führen. Auch ist Daimler mit rund 10% am Unternehmen beteiligt. Zudem gehört BAIC zu den führenden Herstellern mit alternativer Antriebstechnologie.

Ebenfalls neu in das Portfolio wurde Zhangzhou Pien Tze Huang Pharmaceutical aufgenommen. Das Unternehmen ist in Shanghai gelistet. Dadurch wurde der Anteil der Branchen Gesundheit/Pharma innerhalb des Fonds erhöht. Das Unternehmen ist in der traditionellen chinesischen Medizin tätig, sowie auch in den Bereichen Kosmetik und sonstige Gesundheitsprodukte. Es wurde von Forbes unter die Top 100 Unternehmen in Asien in der Kategorie „Most Innovative Growth Companies“ gewählt und hat einen sehr starken Markennamen in China.

Ausblick:

An unserem Ausblick für das zweite Halbjahr hat sich nichts verändert. Wir erwarten weiterhin volatilere Märkte, insbesondere durch den Handelskonflikt mit den USA, sind aber auf mittelfristige Sicht sehr positiv für den chinesischen Markt gestimmt, da wir der Meinung sind, dass die Wachstumsmöglichkeiten der Unternehmen, bedingt durch Expansion ins Ausland und durch die stark steigende Mittelschicht in China, immer noch nicht angemessen eingepreist sind. Gerade kurzfristige Kursrückgänge sehen wir eher als Einstiegsmöglichkeiten für den längerfristig denkenden Investor.

Obwohl die Bewertungen über dem langfristigen Durchschnitt liegen, gehen wir mittelfristig durch das starke Wachstum der Aktien im Fonds davon aus, dass auch die Kurse dieser Aktien weiter zulegen werden. Beispielsweise seien hier Alibaba, Tencent und Baidu genannt. Es wird erwartet, dass die Gewinne dieser Unternehmen sich bis 2020 nochmals fast verdoppeln.

Tencent baut unter anderem seine Geschäftsfelder immer weiter aus und ist nicht mehr nur ein führender Anbieter von Computerspielen und sozialen Netzwerken in China, sondern verdient mittlerweile auch in den Bereichen E-Commerce und Online-Bezahldienste gutes Geld. Auch bei den Themen Mobilität ist man mittlerweile sehr stark positioniert. Es wird erwartet, dass Tencent seinen Gewinn von ca. 13 Mrd. USD in diesem Jahr bis 2020 auf knapp 20 Mrd. steigern wird. Auch Alibaba wächst immer mehr in Südostasien. So erhöhte Alibaba seine Investition in den Onlinehändler Lazada um zwei Miliarden USD.

Bezüglich einer weiteren Eskalation bei den Strafzöllen sind wir der Meinung, dass sich hauptsächlich die USA mit weiteren Strafzöllen selber schaden werden, da China dann ebenfalls weitere Strafzöllen erheben wird und aus unserer Sicht der chinesische Markt für US-Unternehmen wichtiger ist, als der US-Markt für die chinesischen Unternehmen, in welche der Fonds investiert ist. Nichtsdestotrotz wird dieses Thema bei einer weiteren Eskalation natürlich auch auf den chinesischen Aktienmarkt kurzfristig lasten. Dies sehen wir jedoch, wie oben schon erwähnt, eher als Einstiegsmöglichkeiten.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen weiterhin alles Gute für 2018, 

Ihre MC Vermögensmanagement AG


Vollständigen Bericht herunterladen - Hier Klicken



 

 

 

Disclaimer: Diese Information stellt keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung dar und kann ein persönliches Beratungsgespräch – welches wir Ihnen vor jeder Anlageentscheidung ausdrücklich empfehlen - nicht ersetzen. Die vorliegenden Informationen dienen lediglich zu Werbe- und Informationszwecken. Die MC Vermögensmanagement AG gibt keine Gewähr hinsichtlich Inhalt und/oder Vollständigkeit und lehnt jegliche Haftung für Verluste ab, welche sich aus der Verwendung dieser Informationen ergeben können. Die wesentlichen Anlegerinformationen, der Verkaufsprospekt und weitere Informationen finden Sie kostenlos unter www.ifm.li oder können kostenlos in Papierform über die Zahl- und Informationsstelle, Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Kaiserstraße 24, D-60311 Frankfurt am Main, bezogen werden.