Snapchat verliert erstmals Nutzer

Die Zahl jener Menschen, die die App Snapchat verwenden, sank im letzten Quartal um 2 Prozent - aktuell nutzen 188 Millionen den Dienst.

Und trotz der Tatsache, dass erstmals sinkende Mitgliederzahlen verbucht werden mussten, konnte das Unternehmen den Umsatz steigern. Das freute vor allem die Anleger, die seit der Börsennotierung immer wieder Talfahrten erleben mussten. Derzeit liegt die Aktie bei einem Kurs von 11,50 Euro; eingestiegen ist die Snap Inc.-Aktie bei über 20 Euro/Wertpapier. 


Umsatzplus von über 44 Prozent verbucht

Erstmals musste die Foto-App ein Minus bei den Nutzerzahlen verbuchen - trotzdem sind die Quartalsergebnisse derart gut, sodass die Snap Inc. an der Börse ein Plus von über 8 Prozent verbuchen konnte. Da stört es auch nicht weiter, dass „nur“ noch 188 Millionen Menschen Snapchat nutzen - ein Rückgang von rund 2 Prozent. Der Umsatz kletterte im letzten Quartal jedoch auf 262 Millionen US-Dollar - ein Plus von mehr als 44 Prozent. Somit wurden die Prognosen der Analysten deutlich übertroffen. Der Quartalsverlust wurde in weiterer Folge ebenfalls auf 353 Millionen US-Dollar, vormals 443 Millionen US-Dollar, verringert. 


Spiegel und Anleger sind begeistert

„Selbstverständlich sind wir begeistert, wenn wir uns die Fortschritte ansehen, die wir in den letzten Monaten gemacht haben. Wir sind angesichts der Gelegenheiten, die nun vor uns liegen, extrem optimistisch“, so Evan Spiegel, der Snap Inc.-Chef. Die Zahlen freuten auch die Anleger - nachbörslich kletterte nämlich der Wert der Aktie um mehr als 8 Prozent nach oben. 


Nach dem Traumstart folgte die Talfahrt

Die Foto-App Snapchat ist für das Feature bekannt, dass jene Bilder, die angesehen wurden, mit der Zeit wieder verschwinden. Vor allem jüngere Nutzer waren relativ schnell begeistert über die Dienste der App. In weiterer Folge wurde das Angebot erweitert - so stehen heute Fotofilter oder auch Medieninhalte zur Verfügung. Im März 2017 ging Snap Inc. an die Börse und legte einen absoluten Traumstart hin - der erste Handelstag wurde sogar über den Ausgabepreis beendet. Doch nach wenigen Tagen kam es zur Trendumkehr - der Kurs der Aktie stürzte in den Keller.