Strategy Dynamic: Besonnen, diversifiziert & solide

Der konsequente Fokus auf qualitativ hochwertige Einzeltitel und die langfristige Ausrichtung des Quint:Essence Strategy Dynamic haben sich in den turbulenten Wochen zwischen Ende Januar und Anfang Februar bewährt. Die im Portfolio vertretenen Aktien von Qualitätsunternehmen wie MasterCard, Sony Corporation und Orpea erlitten während dieser Zeit entweder kaum Kursverluste oder die Kurse der Papiere hatten sich vor dem Monatsende schon wieder komplett erholt.

So trugen die Positionen dazu bei, dass der Fonds sich während der vergangenen vier Wochen mit einem Kursrückgang von ca. 2,47 % und einer bisherigen Jahresperformance von -1,92 % wesentlich besser geschlagen hat, als der DAX. Der Index verlor im gleichen Zeitraum über 5 % und verzeichnet im bisherigen Jahresverlauf einen Wertverlust von ca. 3,77 %. Dementsprechend sehen wir zurzeit keine Veranlassung, Veränderungen im Portfolio vorzunehmen. Die bestehenden Positionen bieten eine Risikoreduzierung in volatilen Zeiten, zugleich aber auch Wachstumspotenzial auf lange Sicht.

Zusätzliche Sicherheit verschafft die Beimischung von Fremdwährungen. Die US-Dollar Exposure des Portfolios betrug zum Monatsende ca. 23 %, die Exposure des Schweizer Franken ca. 9 %, die des japanischen Yen ca. 7 %. Das britische Pfund war mit ca. 5 % gewichtet. Während Diversifikation und Sicherheit wichtige Aspekte des Fondsportfolios sind, spielt die Minimierung kurzfristiger Schwankungen nach wie vor keine Rolle in der Investmentstrategie des Quint:Essence Strategy Dynamic.
 
Im Falle einer eventuellen Marktkorrektur werden wir fallende Kurse dazu nutzen, bestehende Positionen weiter auszubauen. In diesen unsicheren Zeiten wird einmal mehr deutlich, dass ruhiges und besonnenes Handeln besonders in hektischen Börsenzeiten unabdingbar ist.