Strategy Social Media & Technology: Privatsphäre war gestern

Somit steht der SMAT bei einer bisherigen Jahresperformance von -3,74 %. Die Veränderungen zugunsten einer defensiveren Ausrichtung des Portfolios, die wir im Februar vorgenommen hatten, kamen dem Fonds bereits im März zugute. So haben die erhöhte Cashquote und die geringere Gewichtung des technologielastigen SMAT-Segments die im März erlittenen Verluste deutlich begrenzt. 

Durch das im März bekannt gewordene Cambridge Analytica Datenleck geriet die im Fondsportfolio mit über 4 % gewichtete Facebook Aktie unter Druck und wurde mit einem Preisabschlag von über 9 %  abgestraft. Wir haben uns trotzdem entschieden, die Aktie bis auf Weiteres zu behalten. Im Zuge der Ermittlungen wurde nämlich nochmals deutlich, welch einen immensen Datenschatz Facebook besitzt: Ca. ein Drittel der Weltbevölkerung nutzt Facebook. Bei bestimmten Altersgruppen sind es über 50 %. Das Unternehmen verfügt über umfassende, höchst detaillierte persönliche Daten seiner Mitglieder. Facebook lässt sich den Zugang zu diesem Datenschatz, den Werbekunden für sehr effektive, zielgerichtete Werbung nutzen, gut bezahlen und sollte somit auch künftig nennenswerte Erträge für seine Aktionäre erzielen.

Das größte Risiko für Facebook besteht unseres Erachtens in potenziellen staatlichen Maßnahmen mit dem Ziel, die Marktmacht des Unternehmens zu beschränken. Die aktuelle Aufregung über mangelhaften Schutz der Privatsphäre von Facebook -Nutzern halten wir für temporär und betrachten deshalb das Risiko eines signifikanten Rückgangs seiner Nutzerzahlen als gering. Hierfür spricht auch die aktuelle Umfrage der ARD („Deutschlandtrend“) zu diesem Thema: Danach ist die Zahl derjenigen, die mit Facebook unverändert arbeiten wollen, doppelt so hoch, wie die Anzahl an Kunden, die beabsichtigen, das Netzwerk weniger oder gar nicht mehr zu nutzen.

Das Social Media & Technology Portfolio entspricht mit der seit Februar defensiver gestalteten Ausrichtung den aktuellen Anforderungen des Marktumfelds. Es stehen derzeit keine grundlegenden Veränderungen an. 


Webkonferenz mit Quint:Essence Capital am 17. April 2018 - Hier Anmelden