Technische Analyse DAX 30: „5 nach 12“ im DAX 30

Der DAX 30 hat zuletzt einige Extrema ausgelotet. So auch am 09.02.18. An diesem Handelstag wurde zwar die immens wichtige 12.000 kurzzeitig unterschritten, allerdings lag der Schlusskurs dann wiederum bei 12.108 Punkten. Somit hielt die trendfolgende Unterstützung stand. Auf diese Marke hatten wir die letzten Wochen vermehrt hingewiesen. Hier hätte es durchaus brenzlig werden können, allerdings bewahrheitet sich die „alte Weisheit“ doch immer wieder: Ein Trend ist solange intakt, bis er bricht. In diesem konkreten Falle eben der 2009 ́er Aufwärtstrend des deutschen Leitindex. Was heißt das nun für den Wochenstart? Die jüngste Abkühlung von knapp 1.600 Indexpunkten war ein reinigendes Gewitter, auf das nun durchaus wieder Sonnenschein folgen kann. Wichtig und richtungsweisend wird hierbei die 12.500 ́er Support-Linie sein. Sie kann dabei ein gutes Fundament bieten. Die Kurzfrist-Indikatoren haben sich deutlich abgekühlt und bieten Raum nach oben. Zudem stützt die Konstellation der Bollinger-Bänder die These einer Erholung (nach oben) zum Wochenstart. Alles in allem war der Abverkauf seit dem 23.01.2018 schmerzhaft. Allerdings auch gesund. Der nachhaltige Aufwärtsmodus wurde nicht verlassen. Nun ergeben sich auch durchaus wieder operative Kaufgelegenheiten. Der DAX ist im Erholungsmodus und die Volatilität gesunken. „Think positiv“. 

 

  • Nächste charttechnische Widerstände: 12.489,12.722, 12.951, 13.063, 13.152, 13.063
  • Oberes Bollinger-Band: 13.809

  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.336, 12.232, 12.067, 11.930

  • Mittleres Bollinger-Band: 12.812 und Unteres Bollinger-Band: 11.814 
  • 90-Tage-Linie: 13.054 und 200-Tage–Linie: 12.747 sowie: 21-Tage-Linie: 12,841
  • 
Indikatoren: MACD: trendbestätigend | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neural I Momentum: steigt
  • In Summe: trendbestätigende Indikatorenlage, kurzfristiges Erholungspotential (nach oben)

  • Volatilität (VDAX-NEW): 18,66
  • 
Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird oberhalb der 12.500 erwartet.
  • 
(Trailing-) Stop-Loss: 12.336, 12.232, 12.067, 11.930 (je nach individueller Risikoaffinität) 

Quelle: Guidants

von Martin Utschneider