Technische Analyse DAX 30: DAX 30 taumelt ins Wochenende

„Short ist das aktuelle Long<“. So das Warnsignal unserer gestrigen DONNER & REUSCHEL Analyse. Der Anstieg der 10-Jahresrenditen (USA & Deutschland) macht dem DAX 30 weiterhin zu schaffen. Fallender Euro Bund-Future und steigender V-Dax tun ihr Übriges zur fragilen Gesamtlage. Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat den Leitzins am Mittwoch unverändert gelassen. Dies war vorab schon eingepreist worden. Wie bereits thematisiert, wird sich der deutsche Leitindex nicht so schnell wieder an das Allzeit-Hoch bei 13.597 Punkten heranwagen. Davor gilt es noch die beiden Widerstände bei 13.470 sowie 13.577 zu bewältigen. Heute geht der Blick sogar ein bis zwei Etagen tiefer. Die wichtige Supportlinie bei 13.206 wurde gestern gerissen. Die Trendfolgeindikatoren (MACD) sind noch intakt. Der übergeordnete Aufwärtstrend gerät allerdings erst ab 12.000 Zähler in Gefahr. Die gestern thematisierte „Long Legged Doji“-Formation erwies sich als wegweisendes Signal. Das Momentum nimmt zunehmend ab. Take-Profits / Stopp-Marken weiterhin belassen. Die heute erwarteten Fundamentaldaten werden weiter zur Verunsicherung beitragen. Lediglich die US-Arbeitsmarktdaten werden stabil bis leicht erfreulich prognostiziert. Erzeugerpreise (EU) sowie der Konsumlimaindex der Uni Michigan werden rückläufig erwartet. Der DAX taumelt ins Wochenende. 

 

  • Nächste charttechnische Widerstände: 13.063, 13.152, 13.206, 13.325, 13.342, 13.431, 13.470
  • Oberes Bollinger-Band: 13.544

  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 13.152, 13.063, 13.000, 12.951
  • 
Mittleres Bollinger-Band: 13.297 und Unteres Bollinger-Band: 13.050 
  • 90-Tage-Linie: 13.102 und 200-Tage–Linie: 12.745 sowie: 21-Tage-Linie: 13.291
  • 
Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: überverkauft I Momentum: fällt signifikant
  • In Summe: trendbestätigende Indikatorenlage, kurzfristiges Rückschlagspotential

  • Volatilität (VDAX-NEW): 17,62
  • 
Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird unterhalb der 13.000 erwartet (!).

  • (Trailing-) Stop-Loss: 13.152, 13.063 13.000, 12.951 (je nach individueller Risikoaffinität) 

Quelle: Guidants

von Martin Utschneider