Technische Analyse DAX 30: „Bearish-Engulfing“ & schlechter ZEW

Der deutsche Leitindex scheiterte gestern an einer sehr wichtigen Barriere (12.500 – 12.489). Zuletzt wurden ja schon einige Extrema ausgelotet. So auch am 09.02.18. An diesem Handelstag wurde zwar die immens wichtige 12.000 kurzzeitig unterschritten, allerdings lag der Schlusskurs dann wiederum bei 12.108 Punkten. Somit hielt die trendfolgende Unterstützung stand. Die jüngste Abkühlung von knapp 1.600 Indexpunkten war ein reinigendes Gewitter, auf das mittelfristig durchaus wieder Sonnenschein folgen kann. Wichtig und richtungsweisend ist und bleibt dabei allerdings die Barriere bei 12.500 – 12.489 Punkten. Hierhin gilt es erst wieder zurückzukehren. Die markttechnischen Kurzfrist-Indikatoren haben sich deutlich abgekühlt und bieten Raum nach oben. Alles in allem war der Abverkauf seit dem 23.01.2018 schmerzhaft. Allerdings auch durchaus gesund. Der nachhaltige Aufwärtsmodus (rund 12.000) wurde nicht verlassen. Für Gegenwind könnte heute allerdings eine klassische „Bearish-Engulfing“-Formation sorgen. Diese hat sich aus der gestrigen Tagesentwicklung und dem Freitags-Doji gebildet. Gepaart mit den deutlich schlechter prognostizierten ZEW-Konjunkturerwartungen schlechte Vorgaben für den heutigen Dienstag. Es wird wieder volatil werden heute. Aber der nachhaltige Aufwärtsmodus ist heute vorerst nicht in Gefahr. Stopps setzen (!). 

 

  • Nächste charttechnische Widerstände: 12.489,12.722, 12.951, 13.063, 13.152, 13.063
  • Oberes Bollinger-Band: 13.723

  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.336, 12.232, 12.067, 11.930
  • 
Mittleres Bollinger-Band: 12.758 und Unteres Bollinger-Band: 11.793 
  • 90-Tage-Linie: 13.048 und 200-Tage–Linie: 12.745 sowie: 21-Tage-Linie: 12,791
  • 
Indikatoren: MACD: trendbestätigend | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neural I Momentum: neutral
  • In Summe: trendbestätigende Indikatorenlage

  • Volatilität (VDAX-NEW): 19,84
  • 
Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird deutlich unterhalb der 12.500 erwartet.
  • 
(Trailing-) Stop-Loss: 12.336, 12.232, 12.067, 11.930 (je nach individueller Risikoaffinität) 

Quelle: Guidants

Quelle: Guidants

von Martin Utschneider