Technische Analyse DAX 30: Doppelboden oder 11.500

Der DAX setzte am Freitag seinen kurzfristen Abwärtstrend fort. Strafzölle und ein Handelskrieg sorgten für ein deutliches Minus von -2,27%.

Der DAX setzte am Freitag seinen kurzfristen Abwärtstrend fort. Strafzölle und ein Handelskrieg sorgten für ein deutliches Minus von -2,27%. Am Wochenende wurde dies zusätzlich durch US-Präsident Donald Trump befeuert. Sollte die EU Strafzölle auf US-Produkte erheben, wären Strafzölle auf Autos aus der EU die Antwort. Europa als Exporteur kann diesen Kampf nicht gewinnen. Von daher sollte die EU behutsam und nicht aggressiv antworten. Ein Handelskrieg würde die EU stärker schaden als die USA. Positiv für die Aktienmärkte ist sicherlich das SPD Mitgliederentscheid, die einer großen Koalition zugestimmt haben. Deutschland hat endlich eine Regierung und die sollte so langsam loslegen. Die Wahlen in Italien waren wie erwartet. Die Fünf-Sterne-Bewegung triumphiert und muss nun ein Koalitionspartner finden um eine Regierung zu bilden. Dieses Unterfangen scheint ähnlich schwierig wie zuletzt in Deutschland und somit wird es auch Italien dauern bis eine Regierung gefunden wird. Auch wenn der DAX 30 zuletzt keine Stärke zeigte, bleibt ein Funken Hoffnung für eine Stabilisierung. Die Indikation für den heutigen Tag liegt bei 11.940 Punkten. Genau an der wichtigen Unterstützung. Somit gibt es die Möglichkeit eines Doppelboden. Die „Make or Break“ Marke ist in diesem Falle die 11.934. Hält sie, gibt es die Möglichkeit für einen Doppelboden. Hält sie nicht, geht die Reise Richtung 11.500 Punkte. 

  • Nächste charttechnische Widerstände: 12.003, 12.232, 12.489, 12.722, 12.951, Oberes Bollinger-Band: 13.490 

  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.067, 11.930 

  • Mittleres Bollinger-Band: 12.657 und Unteres Bollinger-Band: 11.823 

  • 90-Tage-Linie: 12.951 und 200-Tage–Linie: 12.730 sowie: 21-Tage-Linie: 12.394 

  • Indikatoren: MACD: neutral | RSI: leicht überverkauft I Slow-Stochastik: neural I Momentum: fallend 

  • In Summe: neutral (Primärtrend) 

  • Volatilität (VDAX-NEW): 24,17 

  • Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird um die 11.940 erwartet. 

  • (Trailing-) Stop-Loss: 11.930, 11,500 (je nach individueller Risikoaffinität) 

Quelle: Bloomberg

Quelle: Bloomberg