Technische Analyse DAX 30: Nach der Gegenbewegung kommt die Konsolidierung

Der deutsche Leitindex verlor -0,44% und schloss im gestrigen Handel bei 12.435.

Der deutsche Leitindex verlor -0,44% und schloss im gestrigen Handel bei 12.435. Kurzzeitig versuchte der DAX 30 die 12.500 wieder zu erobern, prallte aber an der Marke ab. Die US-Börsen verloren am Nachmittag deutlich und somit ist die heutige Indikation sehr schwach bei 12.336. Da hilft auch kein EUR/USD unter 1,22. Es bleibt eine schwache Vorstellung vom Leitindex in Deutschland. Nachdem die 12.500 nun endgültig gefallen ist, gehen wir von der Gegenbewegung in die Konsolidierung. Diese wird den weiteren Weg kennzeichnen. Sollte der DAX weiterhin diese Schwäche zeigen ist ein Test der Tiefs um die 12.000 Punkte sehr wahrscheinlich. Die Tatsache, dass wir nicht in die Nähe der 200-Tage-Linie gekommen sind, spricht Bände. Die Gegenbewegung war kaum eine. Heute wird die Arbeitslosenquote in der Eurozone veröffentlicht und die Verbraucherpreise in den USA. Beides sollte die Aktienmärkte nicht stark beeinflussen. Hingegen wird die Rede von Powell vor dem „Banking Committee“ sicherlich für Bewegung sorgen. Was die Märkte im Endeffekt bewegt ist egal. Fakt ist, wir haben eine deutliche Schwäche im DAX 30. Somit ist das Risikomanagement ab jetzt wieder höchste Priorität und Kurse unterhalb der 12.500 mahnen zur Vorsicht. Die Indikatoren bleiben neutral. 

 

  • Nächste charttechnische Widerstände: 12.489, 12.722, 12.951, 13.063, 13.152, 13.063
  • Oberes Bollinger-Band: 13.490

  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.336, 12.232, 12.067, 11.930

  • Mittleres Bollinger-Band: 12.657 und Unteres Bollinger-Band: 11.823 
  • 90-Tage-Linie: 13.031 und 200-Tage–Linie: 12.739 sowie: 21-Tage-Linie: 12.648
  • 
Indikatoren: MACD: trendbestätigend | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neural I Momentum: neutral
  • In Summe: trendbestätigende Indikatorenlage (Primärtrend)
  • 
Volatilität (VDAX-NEW): 18,74
  • 
Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird um die 12.336 erwartet.

  • (Trailing-) Stop-Loss: 12.336, 12.232, 12.067, 11.930 (je nach individueller Risikoaffinität) 

Quelle: Bloomberg

Quelle: Bloomberg