Technische Analyse DAX 30: Operative Kaufsignale nach "Grippe-Crash"...

Der deutsche Leitindex DAX 30 schockte die Anleger massiv. Ein „Gap-Closing“ bei 12.215 konnte aber signifikant abgewehrt werden.

Der deutsche Leitindex DAX 30 schockte die Anleger massiv. Ein „Gap-Closing“ bei 12.215 konnte aber signifikant abgewehrt werden. Der deutsche Leitindex gab binnen weniger Tage trotzdem knapp 1.000 Punkte ab. Ein reinigendes Gewitter in einem gesunden konjunkturellen Umfeld. Daher sind die aktuellen Stabilisierungstendenzen sogar als operatives Kaufsignal zu werten. Warum? Der primäre Aufwärtstrend blieb wie in diversen D&R-Analysen (fundamental wie charttechnisch) prognostiziert nachhaltig intakt. Dieser wäre erst bei Notierungen unterhalb der 12.000 ́er Marke gebrochen worden. Dazu kam es trotz massivem Abverkauf dann doch nicht. Der sekundäre Trend scheint sich nun bei und 12.489 – 12.245 stabilisiert zu haben. Ein Gap-Closing (12.215) wurde abgewehrt und diverse Unterstützungen zurückerobert. Ebenso eine Fibonacci-Linie im Bereich 12.380 Zähler stützt nun den aktuellen Erholungsmodus. Der DAX 30 ist weiterhin attraktiv und durch die Kursrückgänge sogar noch „aufgehübscht“. Die Dividendenrenditen sind gestiegen und die überverkaufte Lage (Slow-Stochastik) schafft wieder Platz nach oben. Das heutige charttechnische Kursziel lässt sich bei 12.722 einordnen. Die Grippe wird erwartungsgemäß keine Lungenzentzündung. 

 

  • Nächste charttechnische Widerstände: 12.722, 12.951, 13.063, 13.152, 13.063
  • Oberes Bollinger-Band: 13.746

  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.489, 12.245, 12.067

  • Mittleres Bollinger-Band: 13.187 und Unteres Bollinger-Band: 12.628 
  • 90-Tage-Linie: 13.103 und 200-Tage–Linie: 12.754 sowie: 21-Tage-Linie: 13.196
  • 
Indikatoren: MACD: neutral | RSI: überverkauft I Slow-Stochastik: überverkauft I Momentum: fällt
  • In Summe: noch trendbestätigende Indikatorenlage, kurzfristiges Erholungspotential

  • Volatilität (VDAX-NEW): 25,55

  • Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird nahe der 12.500 erwartet.

  • (Trailing-) Stop-Loss: 12.489, 12.245, 12.067 (je nach individueller Risikoaffinität) 

Quelle: Guidants

von Martin Utschneider