Technische Analyse DAX 30: Powell Rede im Fokus

Der deutsche Leitindex bleibt fragil. Nachdem der gestrige Start relativ robust war und ein neues Zwischenhoch bei 12.601 markiert wurde

Der deutsche Leitindex bleibt fragil. Nachdem der gestrige Start relativ robust war und ein neues Zwischenhoch bei 12.601 markiert wurde, gab der DAX 30 die Gewinne wieder ab und schloss das Eröffnungs-Gap bei 12.484 Punkten. Durch die starken Gewinne der US-Börsen am Nachmittag schloss der DAX 30 leicht freundlich bei 12.527 Punkten. Somit wurde die wichtige Marke von 12.500 Punkten verteidigt und das Ziel bleibt die 200-Tage-Linie. Die Tatsache, dass der deutsche Leitindex weiterhin eine latente Schwäche gegenüber den US-Börsen aufweist bleibt ein Manko. Die Indikation für den heutigen Handel ist wieder positiv und könnte für neue Zwischenhochs sorgen. Neben Unternehmensberichte von BASF wird der Fokus heute bei den Verbraucherpreisen in Deutschland und der Rede vom neuen FED-Chef Powell liegen. Bei den Verbraucherpreisen in Deutschland wird ein leichter Rückgang auf 1,3% erwartet. Bei der Rede von Jerome Powell wollen die Investoren vor allem seine Meinung zu weiteren Zinserhöhungen hören. Die Tatsache, dass die Renditen der US-Staatsanleihen in den USA zuletzt stark gestiegen sind, verunsichert die Aktienmärkte und Rentenmärkte. Eine eher „taubenhafte“ Rede würde sicherlich den Aktienmärkte helfen. Die Indikatoren bleiben neutral 

 

  • Nächste charttechnische Widerstände: 12.722, 12.951, 13.063, 13.152, 13.063

  • Oberes Bollinger-Band: 13.490

  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.336, 12.232, 12.067, 11.930

  • Mittleres Bollinger-Band: 12.657 und Unteres Bollinger-Band: 11.823
  • 
90-Tage-Linie: 13.031 und 200-Tage–Linie: 12.739 sowie: 21-Tage-Linie: 12.648
  • 
Indikatoren: MACD: trendbestätigend | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neural I Momentum: neutral
  • In Summe: trendbestätigende Indikatorenlage (Primärtrend)
  • 
Volatilität (VDAX-NEW): 18,72
  • 
Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird oberhalb der 12.500 erwartet.
  • 
(Trailing-) Stop-Loss: 12.489,12.336, 12.232, 12.067, 11.930 (je nach individueller Risikoaffinität)

Quelle: Bloomberg

Quelle: Bloomberg