Technische Analyse DAX 30 (täglich)

Seit dem 23.03.2018 (vgl. D&R-Analysen) läuft alles wie am „Schnürchen“. Sowohl die volkswirtschaftlichen Halteprognosen sowie die Markt- und Charttechnik ließen seitdem ein Kursziel nach dem anderen „purzeln“.  Das Statement „Beim Halten der 11.800“ (23.03.18) sehen wir wieder Kaufkurse“ hat sich bislang in einem kurzfristigem Plus von knapp 10 Prozentpunkten bestätigt. In einem durchaus geopolitisch schwierigem Umfeld: Iran, Nordkorea, USA,B Nun steht der DAX 30 wieder an einem wichtigen Scheideweg. Der 13.033. Das mittelfristige Kursziel bei knapp 13.500 scheint zum Greifen nahe. Allerdings ist dieses bei Weitem kein Selbstläufer. Das belegen auch die vier „Dojis“ der letzten vier Handelstage sowie ein „Triple-Top“ just an dieser Hürde. 

Hoffnung mach das Obere Bollinger-Band. Es bietet aktuell Spielraum bis hin zu 13.162 Zählern. Allerdings deuten nahezu alle anderen Indikatoren auf eine Konsolidierung hin. Sowohl MACD und Momentum tendieren neutral. RSI sowie Slow-Stochastik überkauft. Fundamental richtet sich der Blick heute primär in die USA. Arbeitsmarkt, Philadelphia-Fed-Index sowie der Index der Frühindikatoren werden allesamt nicht berauschend prognostiziert. Dies spricht ebenso für Konsolidierung. Das „Sahnehäubchen“ 13.500 wird es heute nicht werden. Aber ein Abverkauf ist ebenso wenig zu erwarten.



  • Nächste charttechnische Widerstände: 13.033, 13.301, 13.443, 13.500 (rechnerisch), 13.526

  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.951, 12.828, 12.722, 12.651, 12.524, 12.489

  • Oberes Bollinger-Band: 13.131, Mittleres Bollinger-Band: 12.731 und Unteres Bollinger-Band: 12.330

  • 90-Tage-Linie: 12.611 und 200-Tage–Linie: 12.690 sowie: 21-Tage-Linie: 12.714
  • 
Indikatoren: MACD: neutral | RSI: überkauft I Slow-Stochastik: überkauft I Momentum: neutral
In Summe: neutral (mittelfristig), überkauft (kurzfristig)
 Volatilität (VDAX-NEW): 14,51

  • Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird unterhalb der 13.000 erwartet.
(Trailing-) Stop-Loss: 12.951, 12.828, 12.722, 12.651, 12.524, 12.489 (je nach individueller Risikoaffinität)